Sonntag, 08.12.2019, 16:15 Uhr

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15

Saitenwechsel-Musik im Parthenonsaal

5. Jahre Saitenwechsel - 30. Konzert

 

GENTLE SPIRITS - Purcell & Playford

Elke Hardegen-Düker-Blockflöten

Job Verweijen-Perkussion

Andreas Düker-Laute/Barockgitarre

 

Nach ihrer CD-Veröffentlichung „Across the Isles“ stellen die ‚freundlichen Geister‘ nun ihr zweites Programm vor:

 

„…eine vielseitige Musik mit tänzerischer Lebendigkeit, zarter Poesie,

zeitgemäßen Grooves und Perkussionsklängen aus verschiedenen Kulturen…

 

tickets online

 

Vorverkaufsstellen: Tourist info am Rathaus

Deutsches Theater

Göttinger Tageblatt

 

 

Jazzfestival Göttingen

08.11.2019

19:30 Uhr

Deutsches Theater Göttingen

 

DREAMLAND

Tribute to Joni Mitchell

 

 

 

Susanne Vogt-Gesang/Gitarre

Andreas Düker-Gitarre/Bass

Job Verweijen-Perkussion

 

link

 

 

Sonntag, 03.11.2019, 16:15 Uhr

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15

 

SAITENWECHSEL

VON DOWLAND BIS BACH

Musik für Erzlaute Solo

 

Werke von von Bach, Händel, Dowland, Kapsberger, Piccinini u. a.

 

Die Laute war Jahrhunderte lang das beliebteste Musikinstrument Europas. Ihre Musik nannte man auch "La Rhetorique de Dieux", die Sprache der Götter.

 

Die Erzlaute ist eine Baßlaute, die im 16. Jahrhundert in Italien entwickelt wurde. Die Erzlaute besitzt einen Wirbelstock für die gegriffenen Saiten und freischwingende Bordunsaiten. Sie war vom frühen 17. Jahrhundert bis Ende des 18. Jahrhunderts in Gebrauch und deckt so einen Zeitraum von über 150 Jahren ab. Das Programm umfasst Originalkompositionen sowie auch Bearbeitungen.

 

tickets online

 

Vorverkaufsstellen:

Tourist info am Rathaus

Deutsches Theater

Göttinger Tageblatt

 

Organ meets Guitar

Orgel trifft E-Gitarre

 

Von Perotin bis Philip Glass

 

Jochen Faulhammer-Orgel

Andreas Düker-E-Gitarre

 

 

 

 

 

27.10.2019

17:00 Uhr

Kreuzkirche Kassel

 

01.11.2019

19:00 Uhr

Klosterkirche Fredelsloh

 

29.09.2019 16:15 Uhr

SAITENWECHSEL-Musik im Parthenonsaal

 

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15

 

BACH & beyond

Brita Rehsöft-Sopran

Jan Skorupski-Akkordeon

Andreas Düker-Laute/Gitarre

 

SAITENWECHSEL-Musik im Parthenonsaal

4. Konzert 2019

 

Bachs Musik ist bekannt dafür, dass sie auch durch ungewöhnliche Besetzungen nicht leidet, sondern durchaus neue Facetten gewinnen kann. Das Akkordeon - quasi als tragbare Orgel mit Dynamik - wäre vielleicht das ideale Instrument für den Meister gewesen, wenn er es noch kennengelernt hätte (es entsteht erst um ca. 1850). Die besondere Klangfarbe des Akkordeons weckt darüber hinaus Assoziationen beim Zuhörer, die etwas jenseits (beyond) des Gewohnten liegen. Wir möchten in unserem Programm auch Werke Bachs hörbar machen, die sonst nur in Kantaten oder Passionen zu hören sind. Außerdem kombinieren wir seine Musik mit Werken des 20. Jahrhunderts, aus dem Bereich der Klassik (Ravel, Satie, Vaughan-Williams, Brouwer, Rutter) sowie auch aus dem Genre des Ragtime und Jazz (Scott Joplin, Chick Corea).

 

Ein Konzerterlebnis der besonderen Art...

 

Karten über RESERVIX und bei allen RESERVIX-Vorverkaufsstellen-DT-Göttingen, Göttinger Tageblatt, Tourist Info am Rathaus

 

Macbeth-Ein Kriminalfall nach William Shakespeare

 

Klosterkirche Nikolausberg

 

13.09.2019

20.09.2019

21.09.2019

jeweils 20:00 Uhr

 

stille hunde

Musik: Andreas Düker

 

Macbeth, Vasall im Dienst König Duncans, öffnet Ohr und Herz bösen Einflüsterungen und spielt mit dem Gedanken, gewaltsam eine höhere Laufbahn einzuschlagen. Leider steht sein Ehrgefühl dem Mord an Duncan im Weg. Seine Ehefrau hilft ihm, die lästigen Hemmungen loszuwerden...

 

stille hunde zeigen Shakespeares Tragödie vom Aufstieg und Fall eines Königsmörders als beispielhaften Kriminalfall. Die eigens für die Produktion entwickelte Textfassung konzentriert das Spiel kunstvoll auf die Hauptfiguren des Dramas: der anfangs unwillige, später erschreckend hemmungslose Mörder Macbeth, seine zu Beginn rasend ehrgeizige, schließlich im Wahnsinn versinkende Ehefrau und eine Reihe von skrupellosen Strippenziehern und Profiteuren. Der Göttinger Gitarrist und Experte für historische Lautenmusik Andreas Düker steuert eine packende, mal atmosphärisch dichte, mal ironisch funkelnde Live-Bühnenmusik bei.

 

Preise:

15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

 

Vorverkauf:

 

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 

 

Vortragskonzert der Nikolausberger Musiktage

 

Montag, 09.09.2019

17:00 Uhr

Klosterkirche Nikolausberg

 

Die Familie Galilei

 

Andreas Düker (Laute), Manfred Schüssler (Vortrag)  

 

In der Familie Galileo Galileis paarten sich Astronomie und Musikalität. So war sein Vater Mitglied der Florentiner Camerata, einer Gruppe von Humanisten, Musikern, Dichtern und Intellektuellen, deren Wirken in der Erfindung der Oper und einer neuen, affektreichen Musik gipfelte. Lautenist Andreas Düker und Astrophysiker Manfred Schüssler spielen sich bei ihrem Gesprächskonzert über die Familie der Galileis die inhaltlichen Bälle zu.

Tickets über RESERVIX

 

06.07.2019, 21:30 Uhr Festival Boskoviche,

Tschechien

 

TRIO FOLIO

Martin Speicher -sax, clar

Andreas Düker - guit

Ray Kaczynski - drums

 

link

 

 

 

 

 

 

Symphoniae Sacrae - Es steh Gott auf!

Musik und Texte zu Glaube, Krieg und Versöhnung

 

15.06.2019, 20:00 Uhr St. Martini-Minden

20.06.2019, 14.30 Uhr, Kirchentag, Pauluskirche Dortmund

 

Concerto Ludovico - Andreas Neuhaus

Ev. Kantorei und Instrumentalisten an historischen Instrumenten.

Solisten: Ina Siedlaczek (Sopran) und Christian Volkmann (Tenor)

 

 

VON DEN LEIDENSCHAFTEN DER SEELE

Die Geschichte der Tochter des Winterkönigs

Ein oratorisches Singspiel für Kammerorchester, Band und Solisten zum 400. Geburtstag der Äbtissin Elisabeth von der Pfalz (1618-1680)

 

GEORGE KOCHBECK | Komposition und musikalische Gesamtleitung

 

SA 01. JUNI 2019 | 20h

STADTTHEATER HERFORD

SO 02. JUNI 2019

STADTKIRCHE BÜCKEBURG

FR 21. JUNI 2019

PAULUSKIRCHE DORTMUND

 

(37. Deutscher Evangelischer Kirchentag)

 

trailer

 

 

Samstag, 25.05.2019, 19:00 Uhr

Musikschule Ataraxia Schwerin

 

Hörwelten 2019

 

Gentle Spirits - Across the Isles

CD-Vorstellung

 

Elke Hardegen-Düker-Blockflöten

Job Verweijen-Perkussion

Andreas Düker - Erzlaute/Barockgitarre

 

videos

 

 

 

12.05.2019, 19:00 Uhr

Nationalmuseum Stettin

XVI Tage Alter Musik Stettin

 

Christina Larsson Malmberg – sopran 

Collegium für Alte Musik Vorpommern:

Gertrud Ohse – viola da gamba

Georg Zeike - violone

Andreas Düker – teorba

 

Consorium Sedinum

Grzegorz Lalek – skrzypce barokowe

Katarzyna Cendlak – skrzypce barokowe

Urszula Stawicka - klawesyn

 

link

 

 

 

 

 

 

CD-Release-Konzert

 

04.05.2019 - 20:00 Uhr

Klosterkirche Nikolausberg

 

Eine Veranstaltung der Kulturkirche

 

GENTLE SPIRITS - Across the Isles

Barock meets Folk

 

Das Trio hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Grenze zwischen Folk und Barock aufzulösen und zeitlose Melodien neu zu instrumentieren und zu interpretieren. Auch die großen Barockkomponisten haben sich schon von Volksweisen inspirieren lassen und viele Musiker haben lange Wege von Italien nach England, Irland und Schottland zurückgelegt, um dort die einheimische Musik kennen zu lernen. Die weichen Töne der Blockflöte werden zart umspielt von Lauten- und Gitarrenklängen oder heben virtuos ab zu den groovigen Sounds des holländischen Wirbelwinds an tausenderlei Perkussionsinstrumenten aus aller Welt.

 

Elke Hardegen-Düker - Blockflöten 

Andreas Düker - Erzlaute & Barockgitarre 

Job Verweijen - Perkussion

 

Eintritt: 15/10.-

Nach dem Konzert laden wir zu Umtrunk und Gespräch ein!

 

 

Mittwoch, 1. Mai 2019, 20 Uhr

Unterneustädter Kirche, Hafenstraße 15, Kassel

 

»MUSIC FOR A WHILE · INSELKLÄNGE«

Eröffnungskonzert des Liedfestivals Kassel 2019

 

Texte englischer Dichter in den Vertonungen von Henry Purcell, Roger Quilter und Benjamin Britten. Hauptwerk des Abends ist Benjamin Brittens stimmungsvolle »Serenade für Tenor, Horn und Streicher« op. 31

 

Musa N'Kuna, Tenor · Traudl Schmaderer,  Sopran · Hana Hockauf, Horn · Andreas Düker,  Laute und Mitglieder des Kammerorchesters Louis Spohr, Kassel

 

Karten: 18 € / 8 € erm.

 

26.04.2018 - 20:00 Uhr St.Andreaskirche - Bad Lauterberg

GENTLE SPIRITS - Across the Isles

Barock meets Folk

Elke Hardegen-Düker - Blockflöten

Job Verweijen - Perkussion

Andreas Düker - Laute/Barockgitarre

 

 

14.04.19, 17.00 Uhr

Kulturkirche St. Jakobi

Jakobiturmstraße

18439 Stralsund

 

Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach

Sonja Adam, Sopran

Kai Wessel, Altus

Stephan Zelck, Tenor

Matthias Jahrmärker, Bass (Arien)

Ralf Grobe, Bass (Jesusworte)

Bachchor St. Nikolai

Kantorei Demmin (KMD Thomas K. Beck)

Barockorchester „Musica Baltica“

Leitung: KMD Matthias Pech

 

13.04.19, 17:00 Uhr

Sankt-Bartholomaei-Kirche, Kirchplatz 7, 17109 Demmin

 

Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach

Sonja Adam, Sopran

Kai Wessel, Altus

Stephan Zelck, Tenor

Matthias Jahrmärker, Bass (Arien)

Ralf Grobe, Bass (Jesusworte)

Bachchor St. Nikolai

Kantorei Demmin (KMD Thomas K. Beck)

Barockorchester „Musica Baltica“

 

24. Tage Alter Musik Schwerin 

Eröffnungskonzert: Stimmen in der Stille

19:30 Uhr | Katholische Probsteikirche St. Anna

Klosterstraße 13 | 19053 Schwerin

 

Vocalensemble Graces & Voices, Gesang

Jörg Ulrich Krah, Barockcello

Andreas Düker, Laute

 

Gregorianische Gesänge, barocke Instrumentalmusik und zeitgenössische Kompositionen von Wolfram Wagner, Giedre Pauliukeviciute und Petros Moraitis

 

Eintritt frei, Spende erbeten

In Kooperation mit der katholischen Probsteigemeinde St. Anna Schwerin

 

link

 

Sonntag, 31. März 2019 15:00 Uhr

St. Marien Rendsburg

Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion

Viktoria Wilson, Sopran

Juliane Sandberger, Alt

Valdemar Villadsen, Tenor

Jan Hendrik Jensch, Bass (Jesus)

Jan Westendorff, Bass

Kantatenchor an St. Marien

Kinderchor der Eiderskolen (Leitung: Bente Lange)

Orchester Farinelli

Leitung: Volker Linhardt

 

Sonntag, 24.03.2019, 16:15 Uhr

 

VIOLONCELLO E BASSO

 

Eine kurze Geschichte des Barockvioloncellos

 

Jörg-Ulrich Krah - Violoncello

Andreas Düker - Theorbe/Barockgitarre

 

www.saitenwechsel.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9.3.2019, 11:00 Uhr

Verleihung des Göttinger Friedenspreises

Galerie Alte Feuerwache

Elke Hardegen-Düker - Bockflöten

Andreas Düker - Erzlaute

 

Die Reden zum nachschauen:

Begrüssung

Laudatio

Preisverleihung

Rede der Preisträgerin

 

Sonntag, 24.02.2019 Archäologisches Institut Göttingen

Konzertreihe SAITENWECHSEL

ORGEL & LAUTE

Musik aus England und Italien

Sabine Erdmann - Orgel

Andreas Düker - Theorbe/Barockgitarre

 

www.saitenwechsel.net

 

 

Werke von J. S. Bach, Rosenmüller, Telemann

KAMMERMUSIK-MATINEE AM 17.02.2019 - 11:00 Uhr

JAUCHZET GOTT IN ALLEN LANDEN

DNT Weimar

Johann Sebastian Bachs Kantate »Jauchzet Gott in allen Landen« ist das Herzstück des Konzerts, in dem die junge Sopranistin Friederike Beykirch den hochvirtuosen solistischen Gesangspart übernimmt. Einmalig in Bachs Kantatenschaffen ist in diesem Werk zudem die Partie für Solotrompete, die der Gesangsstimme als Dialogpartner zur Seite steht und die der berühmten Komposition Bachs ihren festlich-fröhlichen Charakter verleiht. Die barocke Trompete, gespielt von Rupprecht Drees, bildet auch den roten Faden durch das übrige Programm der Matinee, das von Bachs Concerto zur Kantate »Bringet dem Herrn Ehre seines Namens« BWV 148 über Telemanns Sonata D-Dur TWV 44:1 für Trompete, Streicher und Basso continuo bis zu seltener gespielten Komponisten wie Johann Rosenmüller und Alessandro Poglietti reicht – zu jener Zeit hoch angesehene Meister geistlicher und instrumentaler Musik, die es überaus wert sind, auch heute noch aufgeführt zu werden!

 

Neben den beiden Solist*innen spielen ein Streicherensemble aus den Reihen der Staatskapelle Weimar auf historischen Instrumenten sowie Andreas Düker (Chitarrone) und Dominik Beykirch (Orgel und Cembalo).

 

Samstag, 09.02.19, 20:00 Uhr

Schloss Rittmarshausen

 

Ich brauch Tapetenwechsel - Ein Hildegard-Knef-Abend

 

Maja Müller-Bula - Gesang & Spiel

Andreas Düker - Gitarre & Kofferplattenspieler

 

link

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 08.02.19, 20:00 Uhr

Aula der PGS in Dassel

 

ICH BRAUCH` TAPETENWECHSEL – EIN HILDEGARD KNEF ABEND 

 

Maja Müller-Bula (Gesang & Spiel)

Andreas Düker (Gitarren- & Kofferplattenspieler)

 

link

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 31.01.2019, 19:00 Uhr

KIM-Göttingen

 

The Songs of Joni Mitchell - Tribut zum 75. Geburtstag

 

 

Susanne Vogt - Gesang/Gitarre

Andreas Düker - Gitarre/Bass

 

Joni Mitchell gehört zu den bedeutendesten Singer-Songwritern des 20. Jahrhunderts; von Folk über Jazz bis zum Rock hat sie viele musikalischen Stile verarbeitet mit ihrer unverwechselbaren Stimme und ihren lyrischen Texten. Durch einen Schlaganfall hat sie ihre eigene Stimme verloren-ihre Songs bleiben uns erhalten...

 

SAITENWECHSEL - Musik im Parthenonsaal

 

Sonntag, 27.01.19, 16:15 Uhr

 

Archäologisches Institut Göttingen, Nikolausberger Weg 15

 

ARIE CONCERTATI

Arien instrumental

Monteverdi-Purcell-Händel-Bach

 

Il Cortegiano:

 

Britta Hauenschild, Stefan Möhle,  Anne Sabin,  Andreas Düker

 

VVK bei Nota bene, Burgstr. 33

 

 video

 

Sonntag, 27.01.2019, 11.15 Uhr

Rathaus Bad Karlshafen

 

Arie Concertati - Arien Instrumental

Monteverdi-Purcell-Händel-Bach

 

Il Cortegiano:

Britta Hauenschild, Stefan Möhle,  Anne Sabin,  Andreas Düker

 

 

Samstag, 20.01.2019, 20:00 Uhr

Weserhaus Bodenwerder

 

„Avec le Privilège du Roi – Musik aus der Zeit Ludwig XIV“

 

Laura Frey - Viola da gamba

Andreas Düker - Theorbe, Barockgitarre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 11.01.2019, 20:00 Uhr

Cafe Ringelnatz, Witzenhausen

 

Maja Müller-Bula & Andreas Düker:

Ich brauch' Tapetenwechsel -

Ein Hildegard-Knef-Abend

 

Donnerstag, 10.01.19, 20.15 Uhr

APEX Göttingen

 

Maja Müller-Bula & Andreas Düker:

Ich brauch' Tapetenwechsel -

Ein Hildegard-Knef-Abend

 

PREMIERE:

Donnerstag 13.12.2018, 20:15 Uhr

APEX Göttingen

 

Maja Müller-Bula & Andreas Düker:

Ich brauch' Tapetenwechsel -

Ein Hildegard-Knef-Abend

 

Tickets: reservix

 

Braucht es mehr als fanatische Liebe, Hingabe und rote Rosen, um einen einstigen Weltstar angemessen auf der Bühne zu würdigen? Vielleicht ein bisschen, zugegeben. Aber das ist nicht das Entscheidende für Maja Müller-Bula und Andreas Düker, die sich in den Rollen der Entertainer und Hilde-Fans Tamara Schmidt und James Tölke ebenso leidenschaftlich wie aberwitzig dem Leben der großen Knef widmen. Mit dem Plattenkoffer im Gepäck, der Gitarre auf dem Knie und dem Mikrofon in der Hand, mit Mut zu Lücken, mit Spielfreude und der verwegenen Lust am nostalgischen Augenblick rufen die beiden Unterhaltungskünstler die spektakulären Karrieregipfel der Diva in Erinnerung, ohne die nicht weniger bemerkenswerten Talsohlen dabei auszulassen.

 

 

Sonntag, 09.12.2018, 16:15 Uhr

Konzertreihe SAITENWECHSEL

 

PASTYME WITH GOOD COMPANY

 

Musik am Hofe Heinrich VIII.

 

Monika Mandelartz - Harfe

Laura Frey - Viola da Gamba

Andreas Düker - Laute

 

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15

 

Eintritt: 17/12.-  VVK 15:10.-

VVK bei NOTA BENE (Burgstr. 33)

 

 

 

 

 

 

Samstag, 01-12-2018, 18:00 Uhr

Klosterkirche Nikolausberg

 

ORGAN MEETS GUITAR 

 

Dorothea Peppler - Orgel

Andreas Düker - E-Gitarre

 

Perotin-Machaut-Ortiz-Bach-Vivaldi-Ravel-Glass 

 

Eintritt: 15:10.- Kinder haben freien Eintritt! 

 

Samstag, 24.11.2018, 19:00 Uhr Liebfrauenkirche Witzenhausen

Sonntag, 25.11.2018, 18:00 Uhr, Marienkirche Göttingen

 

Des Bleibens ist eine kleine Zeit

Schütz: Exequien - Parry: Songs of Farewell

 

I DODICI - Gambenconsort - Andreas Düker: Theorbe

 

 

Donnerstag, 08-11-2018, 19:30 Uhr

 

Theater in der Mühle - Bad Zwischenahn

 

THEATER IN DER MÜHLE: EROTISCHE LYRIK UND SONGS VON BERTOLT BRECHT

 

Maja Müller-Buja - Gesang, Text

Andreas Düker - Gitarren

 

 

Alpenrosenweg 1 

26160 Bad Zwischenahn

15 Euro

13 Euro ermäßigt*

*Ermäßigungen für alle unter 18, Vereinsmitglieder sowie Bedürftige

Reservierung/ Info Telefon: 04403/ 620 438

 

Sonntag, 28.10.18, 16:15 Uhr

Konzertreihe SAITENWECHSEL

 

Kapsberger & Beyond -

BAROCK MEETS JAZZ

 

KAIROS-Trio

 

Andreas Düker - Theorbe, Barockgitarre, Vihuela; Job Verweijen – Perkussion; Peter Zingrebe - Saxophon

 

link

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21.10.2018 - 18:00 Uhr Apostelkapelle Kassel (Aschrottpark)

Friedrich-Ebert-Straße 249A

 

Kapsberger & Beyond -

BAROCK MEETS JAZZ

 

KAIROS-Trio

Andreas Düker - Theorbe, Barockgitarre, Vihuela; Job Verweijen – Perkussion; Peter Zingrebe - Saxophon

 

Die Lautenmusik von Johannes Hieronymus Kapsberger (1580-1651), einem der berühmtesten Lautenvirtuosen seiner Zeit, ist besonders geeignet für musikalische Experimente. Diese Musik nimmt das Trio als Ausgangspunkt für Exkursionen in den Bereich der Improvisation, mit anderen Barockkomponisten und aktueller Musik aus Jazz und Weltmusik.

 

Eintritt: 15/10.-  Kinder haben freien Eintritt!

 

19.08.2018, 18:00 Uhr

Stephanus-Kirche Göttingen

 

La Mascarade - Musik für Oboe/Englischhorn und Theorbe/Gitarre

 

Till Hieronymus & Andreas Düker

 

Die beiden Solisten finden sich zu einem Duoabend mit Gitarre, Theorbe, Oboe und Englischhorn zusammen und präsentieren ein Programm aus Originalkompositionen und Bearbeitungen für diese äußerst seltenen Besetzungen. Dabei kombinieren sie prachtvolle Barockmusik mit Liedern der Romantik und südamerikanischer Folklore aus den Federn der Komponisten Franz Schubert, Georg Philipp Telemann, Napoleon Coste, Gabriel Fauré, Jacques Ibert, Astor Piazolla, Robert de Visée sowie Heitor Villa-Lobos. 

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird am Ausgang gebeten.

 

 

03.08.2018 - 19:00 Uhr

Klosterkirche Fredelsloh

 

DAS BESONDERE KONZERT - BAROCK MEETS JAZZ

 

KAIROS-Trio

Andreas Düker - Theorbe, Barockgitarre, Vihuela; Job Verweijen – Perkussion; Peter Zingrebe - Saxophon

 

Barock meets Jazz - Kapsberger and beyond 

Die Lautenmusik von Johannes Hieronymus Kapsberger (1580-1651), einem der berühmtesten Lautenvirtuosen seiner Zeit, ist besonders geeignet für musikalische Experimente. Diese Musik nimmt das Trio als Ausgangspunkt für Exkursionen in den Bereich der Improvisation, mit anderen Barockkomponisten und aktueller Musik aus Jazz und Weltmusik.

 

 

Sonntag, 1.7.2019, 19:00 Uhr

Marienkirche Herford

 

Von den Leidenschaften der Seele

Die Geschichte der Tochter des Winterkönigs

Ein oratorisches Singspiel für Kammerorchester, Band und Solisten zum 400. Geburtstag der Äbtissin Elisabeth von der Pfalz (1618-1680)

 

George Kochbeck - Komposition und Leitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 28. Juni, 19:30 Uhr

Stabkirche Hahnenklee

 

Kammermusik „Die Zauberflöte“ 

von W. A. Mozart in einer Bearbeitung von Antoine de L’Hoyer

 

Trio Con Gusto

Britta Hauenschild - Traversflöte

Carsten Armbrecht - Viola

Andreas Düker - klassische Gitarre

 

link

 

 

 

 

 

 

 

 

15.06.2018 22:30 Uhr

 

ODEN ZUR NACHT- Kleinode des Nordens-stimmig-

Dorfkirche Groß Salitz

 

VIGILANS SOMNIAT -Traum im Wachen- mit Andreas Düker-Laute, Göttingen und Claas Harders-Viola da gamba, Bremen

 

Mehr Infos: www.brita-rehsoeft.de

 

14.06.2018 22:30 Uhr

 

ODEN ZUR NACHT- Kleinode des Nordens-kreativ-

Dorfkiche Neuenkirchen

 

mit dem Akkordeonisten Jan Skorupski( Hannover) und Andreas Düker E- Baß und E-Gitarre(Göttingen)

 

Mehr Infos: www.brita-rehsoeft.de

 

Sonntag, 10.06.2018, 16:15 Uhr

Konzertreihe SAITENWECHSEL

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15

 

TRIO BASSO

Von Ortiz bis Bach

Takanari Koyama - Kontrabass

Holger Michalski - Kontrabass

Andreas Düker - Theorbe/Barockgitarre

 

Vorverkauf bei NOTA BENE (Burgstr.)

 

SAITENWECHSEL

 

Nacht der Kultur Göttingen

02.06.2018, 18:00 Uhr

Bremer Bühne, Barfüßerstr.

 

DUO BEYOND

Sabine Mariß-Gesang, Klarinette, Loopstation

Andreas Düker-Gitarre

 

youtube

 

 

 

 

 

 

20.5.2018, 18:00 Uhr, St. Ludwig, Celle

Musikalische Höhepunkte der letzten Jahre in St. Ludwig

Mozart, Händel, Durante u.a.

 

Nele Schulz, Sopran

Katarina Andersson, Alt

Tobias Meyer, Tenor

Jean-Christophe Fillol, Bass

Christoph Heidemann

Bettina Ihrig, Violine

Ricarda Schikarski, Violoncello

Andreas Düker, Laute

Klaus-Hermann Anschütz, Orgel und Leitung

 

Freitag, 18.05.2018, 20:15 

APEX Göttingen

 

Gentle Spirits - Fairy Queen

Barock & Folk aus England-Irland-Schottland

 

Elke Hardegen-Düker - Blockflöten

Andreas Düker - Erzlaute/Barockgitarre

Job Verweijen - Perkussion

 

Vorverkauf

 

video 1      video 2 .  video 3

 

facebook

 

Sonntag, 13.05.18

Internationaler Museumstag Göttingen

 

Händel to go ...

Händel, PurcHändel, Purcell und ein bisschen schottischer Humor: Genießen Sie Barockmusik mit dem Ensemble CORDA E VENTO – ein Sonntagskonzert für die ganze Familie. 

Mit Elke Hardegen-Düker, Blockföten, und Andreas Düker, Erzlaute & Barockgitarre

 

Konzerte

13.00 Uhr in der Sammlung Gipsabgüsse

(Nikolausberger Weg 15)

 

14.30 Uhr in der Zentralen Kustodie

(Auditorium-Foyer)

 

16.00 Uhr in der Musikinstrumentensammlung 

(Accouchierhaus, Kurze Geismarstr.1)

 

Sonntag, 06.05.2018, 11:00

Staatstheater Weimar

Kammermusikmatinee Con voce festiva

Barocke Sonaten, Arien und Kantaten aus Italien

 

Arcangelo Corelli (1653-1713): Sonata D-Dur für Trompete, 2 Violinen und B.c.

Antonio Vivaldi (1678-1741): Trio-Sonate d-moll (Variationen über »La  

Follia«) für 2 Violinen und B.c. RV 63

Baldassare Galuppi (1706-1785): »Alla Tromba della Fama« Arie für  

Sopran, Trompete, Streicher und B.c.

Pietro Degli Antonii (1639-1720): »Date Lilia, date Rosas« Kantate für  

Bass-Bariton, Trompete, Violine, Violoncello und B.c.

Giulio Caccini (1551-1618): 2 Arien für Sopran und B.c. aus »Le Nuove Musiche«

Maurizio Cazzati (ca. 1620-1677): Sonata a 5 »La Bianchina«, Op.35  

No.11 C-Dur für Trompete, Streicher und B.c.

Alessandro Scarlatti (1660-1725): 2 Arien für Sopran, Trompeten,  

Streicher und B.c.

 

mit Heike Porstein (Sopran), Uwe Schwenker-Primus (Bariton) sowie Rupprecht J. Drees (Trompete), Irina Zwiener (Violine), Raphael Hevicke (Violine), Jürgen Karwath (Violine und Viola), Astrid Müller (Violoncello), Hans-Dieter Koch (Violone), Andreas Düker (Theorbe) und Dominik Beykirch (Orgel und Cembalo) auf historischen Instrumenten

link

 

Mittwoch, 02.05.2018, 20:15

APEX - Göttingen

BEYOND - Songs from Heaven and Earth

Sabine Mariss - Gesang, Klarinette, Loopstation

Andreas Düker - Gitarre

 

 

SAITENWECHSEL - Musik im Parthenonsaal

20. Konzert

 

29.04.2018, 16.15 Uhr

Archäologisches Institut Göttingen

 

FRANKREICH GEGEN ITALIEN

 

Zwei barocke Nationalstile im Wettstreit

 

Isabel Schau - Violine

Tobias Hecker - Cembalo

Andreas Düker - Theorbe

 

Vorverkauf bei Nota Bene, Burgstr.

 

Do, 12.04.18, 19:00 Uhr

Tage Alter Musik Schwerin

Eröffnungskonzert: Farbenspiel - Saal der IHK zu Schwerin

 

Musica Baltica, Ensemble für Alte Musik

 

Milo Machover, Traversflöte

Stephan von Hoff, Barockfagott

Jörg Ulrich Krah, Violoncello

 

Anne von Hoff, Leitung und Violine

 

TO Helbig, Lichtkunst

 

Werke von C.P.E. Bach, J.W. Hertel u.a. 19:00 Uhr Lichtkunst, 20:00 Uhr Konzert

 

Karten: € 18/14

Mit Unterstützung der IHK zu Schwerin       link

 

 

08.04.2018, 17:00 Uhr

Klosterkirche Fredelsloh

 

Gentle Spirits - Fairy Queen

Barock & Folk aus England-Irland-Schottland

 

 

 

Elke Hardegen-Düker - Blockflöten

Andreas Düker - Erzlaute/Barockgitarre

Job Verweijen - Perkussion

 

link

 

31.03.2018 11:00 Uhr - 14:00 Uhr

 

Foco il cor- Feuer des Herzens-

Schloß Bothmer, Klütz

 

Saisoneröffnung auf Schloß Bothmer

 

Brita Rehsöft - Sopran

Andreas Düker - Erzlaute

Musik von G. Schimmelpfennig, G. Caccini, J. Nauwach, A. Piccinini, C. Amodei,  B. Strozzi, Cl. Monteverdi

 

Sonntag, 25.02.18, 17:00 Uhr

Musikakademie der Stadt Kassel

 

Claudio Monteverdi

ORFEO

 

Arrangiert für Blockflöten Laute & Viola da gamba

Angela Hug, Stefanie Lüdecke, Elke Hardegen-Düker, Stefan Möhle - Blockflöte

Laura Frey - Viola da Gamba

Andreas Düker - Theorbe und Barockgitarre

 

Karlsplatz 7, Kassel,

Eintritt: 15/10.-

 

 

Freitag, 23.02.2018, St. Andreas Kirche Bad Lauterberg

 

Claudio Monteverdi

ORFEO

Arrangiert für Blockflöten Laute & Viola da gamba

 

Angela Hug, Stefanie Lüdecke, Elke Hardegen-Düker, Stefan Möhle - Blockflöte

Laura Frey - Viola da Gamba

Andreas Düker - Theorbe und Barockgitarre

Kirchplatz 1

37431 Bad Lauterberg

 

 

Sonntag, 18.02.18, 19:00 Uhr

Klinikum Göttingen, Osthalle, Eintritt frei

 

DUO BEYOND

 

Sabine Mariß & Andreas Düker

 

In Klängen versinken – Beyond lädt ein zum JazzPopWeltmusikExperiment. Sabine Mariß (Gesang, Klarinette, Loop-Station) und Andreas Düker (Gitarren) verbinden zart gesponnene Balladen, kraftvolle Loop-Beats und tanzbare Grooves zu einem echten Gesamtkunstwerk.

 

Sonntag, 11. Februar 2018 - 17:00

Musikschule Baunatal - Foyer

 

Claudio Monteverdi

ORFEO

Arrangiert für Blockflöten Laute & Viola da Gamba

 

Angela Hug, Stefanie Lüdecke, Elke Hardegen-Düker, Stefan Möhle - Blockflöte

Laura Frey - Viola da Gamba

Andreas Düker - Theorbe und Barockgitarre

 

Eintritt:

Erwachsene 10 €

Schüler und Studenten 7 €

Familienkarten 21 €

Für jugendliche Schüler der Musikschule ist der Eintritt frei.

Telefonische Kartenreservierung (Montag bis Mittwoch & Freitag 11:30-15:00 Uhr): 0561/497749

oder per mail: info@musikschule-baunatal.de

 

Samstag, 10.02.2018

18:00 Uhr

Klosterkirche Nikolausberg

Eintritt: 15/10.-

Kinder: freier Eintritt

 

Claudio Monteverdi

ORFEO

 

Arrangiert für Blockflöten

Laute & Viola da Gamba

 

Angela Hug, Stefanie Lüdecke,

Elke Hardegen-Düker,

Stefan Möhle - Blockflöte

Laura Frey - Viola da Gamba

Andreas Düker - Theorbe und Barockgitarre

 

L'Orfeo von Claudio Monteverdi steht an der Wiege der Gattung Oper (1607). Der Komponist selbst bezeichnete das Werk noch als "Favola in musica" (Fabel, gesetzt in Musik). Heute gilt L'Orfeo aber als die erste Oper überhaupt. An der Grenze von Renaissance und Barock dominierte das "Intermedio", ein Schauspiel mit musikalischen Zwischenspielen. Monteverdi entwickelte daraus mit L'Orfeo eine der ersten komplett durchkomponierten Musiktheaterdramen.

In unserer Bearbeitung hören Sie Auszüge aus der Oper bearbeitet für Blockflöten, Gambe & Laute. Gesprochene Zwischentexte führen Sie durch die Geschichte des mythologischen Musikers, dessen Kunst nicht nur Menschen, sondern Tiere, Pflanzen und sogar Felsen bewegt haben soll...

 

Sonntag, 4. Februar 2018, 17.00 Uhr, St. Marien Flensburg

Schütz und Bach

 

Heinrich-Schütz: 5-chöriges „Magnificat“ SWV 468, Motetten „Selig sind die Toten“ SWV 391 und „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“ SWV 393 aus der „Geistlichen Chormusik 1648“, „Musikalische Exequien“ Deutsche Begräbnis-Missa SWV 279, 280 und 281

Johann Sebastian Bach: „Actus tragicus“ Trauermusik, BWV106 Kantate „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“

Hanna Zumsande und Magdalene Harer, Sopran

Joёl Vuik, Altus

Georg Poplutz und Florian Sievers,Tenor

Sönke Tams Freier, Bass

Collegium Vocale des Flensburger Bach-Chores

Concerto Farinelli mit historischen Instrumenten

Leitung: Matthias Janz

 

Sonntag, 28.01.2018, 16:15 Uhr

 

Archäologisches Institut Göttingen, Nikolausberger Weg 15

Konzertreihe SAITENWECHSEL

 

Christian Gottlob Heyne war ab 1763 Professor der Beredsamkeit und Dichtkunst an der Universität Göttingen, wo er bis zu seinem Tod tätig war. Er leitete in dieser Zeit auch die Universitäts-bibliothek, die er durch Reformen und Bestandserweiterungen (z.B. Gipsabgüsse) zu einer führenden Einrichtung ihrer Art in Europa ausbaute. Durch seine Lehrtätigkeit an der Universität, seine Veröffentlichungen sowie seine Korrespondenz mit berühmten Zeitgenossen wie Gotthold Ephraim Lessing, Johann Gottfried Herder und Johann Joachim Winckelmann beeinflusste er die geistige Entwicklung im ausgehenden 18. Jahrhundert und legte den Grundstein für die umfassende Altertumswissenschaft.

1760 heiratete er  Therese Weiß, die Tochter von Sylvius Leopold Weiß, einem der bedeutendsten Lautenisten seiner Zeit. Weiß war gut mit J.S. Bach befreundet. Seine Lautenmusik wird im Wechsel mit Zeitzeugnissen aus der Gründungszeit der Universität Göttingen zu hören sein.

 

Eintritt: 17/12.-   15/10.-   VVK bei NOTA BENE, Burgstr. 33

 

 

Samstag, 13.01.2018, 20:00 Uhr

Cafe Bahnhof Fürstenwald

 

Düker & Boehnke play Kolbe & Illenberger

Timeless Acoustic Music

 

Das beste deutsche Gitarrenduo war in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts laut Presse das Duo um Martin Kolbe und Ralf Illenberger. Mit ihrer ligranen Gitarrenmusik, irgendwo zwischen Folk, Jazz und New Acoustic Music angesiedelt, setzten sie einen Standard im Duospiel, den es so vorher noch nicht gegeben hatte. Keiner ist hier nur Begleiter, keiner nur Solist. Beide Gitarrenstimmen verzahnen sich ineinander, verschieben sich rhythmisch gegeneinander und bauen teilweise orchestrale Klangfächen auf. Eine Hommage an diese (fast) vergessene Kunst liefert das neue Gitarrenduo aus Göttingen.

 

Andreas Düker & Clemens Boehncke - acoustic guitars

Eintritt: 12/10.-    link

 

Freitag, 12.01.2018, 20:00 Uhr

Bistro Ringelnatz, Witzenhausen

 

Düker & Boehnke play Kolbe & Illenberger

Timeless Acoustic Music

 

Das beste deutsche Gitarrenduo war in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts laut Presse das Duo um Martin Kolbe und Ralf Illenberger. Mit ihrer ligranen Gitarrenmusik, irgendwo zwischen Folk, Jazz und New Acoustic Music angesiedelt, setzten sie einen Standard im Duospiel, den es so vorher noch nicht gegeben hatte. Keiner ist hier nur Begleiter, keiner nur Solist. Beide Gitarrenstimmen verzahnen sich ineinander, verschieben sich rhythmisch gegeneinander und bauen teilweise orchestrale Klangfächen auf. Eine Hommage an diese (fast) vergessene Kunst liefert das neue Gitarrenduo aus Göttingen.

 

Andreas Düker & Clemens Boehncke - acoustic guitars

Eintritt: 15/10.-    link

 

Sonntag, 07.01.2018, 15:00 Uhr

Schloss Friedrichsfelde, Berlin Lichtenberg

FANDANGO - Vom Barock zur Klassik

 

Der Fandango, ein feuriger spanischer Tanz, stammt ursprünglich aus den spanischen Besitzungen in Amerika. Die meisten Beschreibungen aus jener Zeit schildern ihn als äußerst unzüchtig. So beschrieb ihn der Dekan Martín 1712 in einem viel gelesenen Text als Paartanz zwischen Mann und Frau, die Körper bewegten sich zum Klang der Kadenzen der Musik, mit aller leidenschaftlichen Erregung, mit Fußstampfen, Blicken, Sprüngen... Im 17. und 18. Jahrhundert fand der Fandango dann Verbreitung in Europa und war besonders in Spanien populär, wo er auch Einfluss auf die Entwicklung des Flamencos hatte. In Bearbeitungen von Murcia, Scarlatti, Soler und Boccherini verwandelt er sich vom Barock zur Klassik, behält aber immer seine perkussive Kraft, gespielt von Sabine Erdmann am Cembalo, Andreas Düker an der Theorbe und an der Barockgitarre und Job Verweijen an der Perkussion. 

 

Zu Beginn des Konzerts wird ein Begrüßungssekt gereicht. 

 

Tickets

 

 

2017

Samstag, 30.12.2017, 20:15 Uhr

APEX Göttingen

Maja Müller-Bula & Andreas Düker: Über die Verführung von Engeln - Lieder und Gedichte von Bertolt Brecht

Liebe, Begierde, Lust, Verführung, Überfluss, Zerstreuung und Langeweile. Davon handeln die Liebe, Begierde, Lust, Verführung, Überfluss, Zerstreuung und Langeweile. Davon handeln die berühmten Lieder und Gedichte von Bertolt Brecht, die er vor allem seinen Frauen gewidmet hat. Was waren das für Frauen, die der Dichter Bertolt Brecht liebte? Was zog die Frauen an, die sich zum Teil aufopfernd um seine Karriere und sein Wohlbefinden bemühten, sogar an der Entstehung seiner Texte mitwirkten? Die Schauspielerin Maja Müller-Bula und der Gitarrist Andreas Düker haben im 60sten Todesjahr des Dichters einen lyrischen Streifzug mit drastischen wie zartfühlend-komischen Liedern, Gedichten, Anekdoten seiner Liebschaften, Ehen und lebenslangen Affären erarbeitet - frei nach Brechts Verszeile „Die Liebe dauert oder dauert nicht, an dem oder jenem Ort“.

Karten

 

Sonntag, 17.12.2017, 17:00 Uhr, St. Mauritius, Hardegsen

LICHTERSINGEN

Sing-Akademie Hardegsen

 

 

Donnerstag, 14.12.2017

KIM-Secondhandladen, Göttingen

CHIMES & CRIMES

Jazz-Blues-World

 

Andreas Düker - guitar

Wilfried Bode - bass

Christian Dreher - drums

 

 

 

 

 

Freitag, 08.12.2017, 20:00 Uhr

Haus der Kulturen, Göttingen

Benefizkonzert für BARGAT

für Bildungsprojekte in Indien

mit AZUL BALAM (Latin-Jazz)

und James Albert (Tabla) & Andreas Düker (Gitarre) - Indische Improvisationen

www.bargat.org

 

Dienstag, 05. Dezember 2017    19:00- 20:30

St. Nikolai | Göttingen

Bach: Orchestersuiten

Leitung: Henning Vater, Antonius Adamske

 

Konzert für den Verein

 

Tickets

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cavalieri:

Rapresentatione di Anima e di Corpo

 

Samstag, 2. Dezember 2017, 19.00 Uhr, St.-Salvatoris-Kirche Zellerfeld (Goslarsche Straße 1)
Karten im Vorverkauf bei Buchhandlung Grosse, Adolph-Roemer-Str. 12 und an der Abendkasse


 

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17.00 Uhr, Stiftskirche Bad Ganderheim (Stiftsfreiheit 12)
Karten unter Reservix und an der Abendkasse

 

"Rappresentatione di Anima, et di Corpo", geistliche Oper in halbszenischer Aufführung, Emilio de Cavalieri (1550-1602) 

"Selva morale e spirituale" (Auszüge), Claudio Monteverdi (1567-1643)

 

Ausführende:

Julia Kirchner, Sopran - Johannes Euler, Altus - Florian Lothmann, Tenor - Sebastian Franz, Tenor - Florain Götz, Bariton - Mathias Töngens, Bariton - Kammerchor an der TU Clausthal - Göttinger Barockorchester - Kerstin Steeb, Regie - Leitung: Antonius Adamske

 

Samstag, 25.11.2017, 20:00 Uhr

Cafe am Bebelplatz , Kassel

 

Düker & Boehnke play Kolbe & Illenberger

 

Timeless Acoustic Music

 

Das beste deutsche Gitarrenduo war in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts laut Presse das Duo Martin Kolbe und Ralf Illenberger. Mit ihrer filigranen Gitarrenmusik, irgendwo zwischen Folk, Jazz, Klassik und New Acoustic Music angesiedelt, setzten sie einen Standard im Duospiel, den es so vorher noch nicht gegeben hatte. Keiner ist hier nur Begleiter, keiner nur Solist. Beide Gitarrenstimmen verzahnen sich ineinander, verschieben sich rhythmisch gegeneinander und bauen teilweise orchestrale Klangfächen auf. Eine Hommage an diese (fast) vergessene Kunst liefert das neue Gitarrenduo aus Göttingen.

 

Andreas Düker & Clemens Boehncke - acoustic guitars

 

Eintritt: 11.-

 

Freitag, 24.11.17, 21:00 Uhr

St. Ludwig, Celle

NACHTKLÄNGE

Musikalische Gedanken zu Leben und Tod

Heinrich Schütz- Musikalische Exequien und zeitgenössische Reflexionen 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.11.2017, 16:15, Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15

Konzertreihe SAITENWECHSEL

TELEMANIE
Eine Hommage an G. Ph. Telemann zum 250. Todesjahr

Elke Hardegen-Düker & Stefan Möhle - Blockflöten
Martin Fliege - Gambe & Violone, Andreas Düker - Theorbe

Die Nachwelt nannte ihn einen Vielschreiber und sprach ihm die Tiefe eines J.S. Bach und die Größe eine G.F. Händel ab, doch gerade diese Zeitgenossen gehörten zu seinen grössten Verehrern.Telemann galt als der größte Komponist Deutschlands seiner Zeit, geliebt vom Publikum, geachtet von den Behörden – es gab so gut wie niemals Beschwerden über seine Amtsführung – und aufrichtig geschätzt von seinen besten Kollegen. Er begann schon als Zwölfjähriger – ohne professionelle Schulung – damit, eine Oper zu schreiben, und er komponierte als Fünfundachtzigjähriger seine letzte Passion. Er bewies in etwa die gleiche Produktivität wie Wolfgang Amadeus Mozart, nur bei mehr als doppelt so langer Lebenszeit.

Vorverkauf bei Nota Bene (Göttingen, Burgstr.)

 

 

Sonntag, 12.11.2017, 19:00 Uhr

Michaeliskirche Diemarden

DUO BEYOND

Sabine Mariß voc, cl, loop Andreas Düker g

Beyond präsentiert eigene Stücke und Improvisationen, Songs von Jazz-Diven wie Diana Krall und Joni Mitchell, Avantgarde-Pop von Björk. Auch eine Würdigung Al Jarreaus ist mit dabei. Das Göttinger Duo lädt ein, Grenzen zu überschreiten: Kopf auf, Herz weit! Zarteste Melodielinien, gewaltige Klangexplosionen, groovige Loop-Patterns – so schön und dann wieder so verrückt. Die beiden Musiker kreieren einen weiten, offenen Raum jenseits von gängigen Kategorien und dafür prall gefüllt mit Leben.

Eintritt: 15/10.-

 

 

Jazzfestival Göttingen

11.11.2017, 23:00 Uhr, Deutsches Theater Göttingen, Studiobühne

DUO BEYOND

Sabine Mariß voc, cl, loop Andreas Düker g

Beyond präsentiert eigene Stücke und Improvisationen, Songs von Jazz-Diven wie Diana Krall und Joni Mitchell, Avantgarde-Pop von Björk. Auch eine Würdigung Al Jarreaus ist mit dabei. Das Göttinger Duo lädt ein, Grenzen zu überschreiten: Kopf auf, Herz weit! Zarteste Melodielinien, gewaltige Klangexplosionen, groovige Loop-Patterns – so schön und dann wieder so verrückt. Die beiden Musiker kreieren einen weiten, offenen Raum jenseits von gängigen Kategorien und dafür prall gefüllt mit Leben.

 

link

 

 

 

 

Jazzfestival Göttingen

11.11.2017, 19:30 Uhr, Deutsches Theater Göttingen, DT-Keller

CHIMES & CRIMES

Andreas Düker g, sit Wilfried Bode b Christian Dreher dr

Chimes & Crimes entführen in indische Klangwelten, laden ein zur Kontemplation im 6/4 Takt, steigen hinab zu den Wurzeln – dem Blues –, um zeitlos träumend am Strand von Bossa Nova vom Puls des Funk in die Gegenwart gebeamt zu werden. Chimes & Crimes: ein Trio Modern mit Groovefaktor und außergewöhnlichen Klängen. In diesem Jahr mit erweiterten Sounds von Akustikgitarre und Kontrabass.

link

 

 

 

 

 

 

Freitag, 10.11.2017, 18:00 Uhr

Jacobi-Kirche Göttingen

 

Jubiläumskonzert zum Jubiläum der Jacobistiftung

 

CORDA E VENTO

Elke Hardegen-Düker - Blockflöten

Andreas Düker - Theorbe

 

Werke von Monteverdi und Telemann

 

Eintritt: 15/10.-

Vorverkauf bei Nota Bene, Burgstr.

 

25. Festival "Sandstein und Musik"

So, 05.11.2017, 17:00 Uhr - Evangelische Stadtkirche in Stolpen

Das Jahresmotto 2017 lautet: „Zu den Wurzeln“. Das Jubiläum soll Anlass zur Rückschau auf ein Vierteljahrhundert erfolgreicher Festivalgeschichte geben. Mit 31 Veranstaltungen im Jubiläumsjahrgang wollen wir Sie auf eine musikalische Reise entführen. Viel Neues und Bewährtes ist im Angebot und so mancher Leckerbissen ist wieder dabei.

"Gaudium Christianum?" - Reformationsmusik im Spannungsfeld von Krieg und Frieden. Musik von Michael Altenburg sowie einem neuen Werk des 1980 geborenen Amir Shpilman

Freiberger Domchor, Ensemble Freiberger Dom-Music, Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Domkantor Albrecht Koch

 

04.11.2017 | Samstag | 17:00 Uhr, Freiberger Dom

Festkonzert 500 Jahre Reformation

M. Altenburg: Gaudium Christianum A. Shpilman: Auftragswerk (UA) Das Gaudium Christianum entstand zur 100. Wiederkehr der Reformation 1617.

 

Es thematisiert ebenso Freude wie auch die massive Abneigung der Lutheraner gegen Papisten und Calvinisten, die später auch in den 30-jährigen Krieg führte. Die Berliner Lyrikerin Nadja Küchenmeister und der Israeli Amir Shpilman schaffen im Auftrag des Freiberger Domes ein Stück zum 500. Reformationsjubiläum, was als einen Schwerpunkt die Themen von Dialog und Toleranz führt. Freiberger Domchor Ensemble Freiberger Dom-Music Johann-Rosenmüller-Ensemble Domkantor Albrecht Koch | Leitung

 

 

31.10.2017, 11:00, Ev. Kirche Heiligenrode

Musikalischer Festgottesdienst mit Abendmahl

Peter Zingrebe - Saxophon

Andreas Düker - Laute & Theorbe

Angelika Grosswiele - Orgel

 

29.10.2017, 17:00, Friedenskirche Kassel

Lutherlieder zur Laute

Luther und die Musik seiner Zeit

 

Nicoline Hake - Sopran

Andreas Düker - Renaissancelaute

 

Luther hat selbst Laute gespielt und liebte die Musik über alles. In seinen Tischreden preist er „die Musica“ als ein „herrlich und göttlich Geschenck und Gabe“, die den Menschen „fröhlich mache“. Eine Gabe, die der Teufel „nicht gerne erharret“. Das Programm bietet einen bunten Querschnitt aus Musik seiner Zeit (Komponisten, die er bewunderte oder mit denen er in Kontakt stand) sowie auch Choralmelodien von ihm selbst und auch Volkslieder, die später in den romantischen Liedsammlungen auftauchen, aber ursprünglich auch aus dem frühen 16. Jahrhundert stammen. 

 

Eintritt frei - Spenden erbeten

 

 

28.10.2017 - 18:00 Uhr, Klosterkirche Nikolausberg

Lutherlieder zur Laute

Luther und die Musik seiner Zeit

 

Nicoline Hake - Sopran

Andreas Düker - Renaissancelaute

 

Luther hat selbst Laute gespielt und liebte die Musik über alles. In seinen Tischreden preist er „die Musica“ als ein „herrlich und göttlich Geschenck und Gabe“, die den Menschen „fröhlich mache“. Eine Gabe, die der Teufel „nicht gerne erharret“. Das Programm bietet einen bunten Querschnitt aus Musik seiner Zeit (Komponisten, die er bewunderte oder mit denen er in Kontakt stand) sowie auch Choralmelodien von ihm selbst und auch Volkslieder, die später in den romantischen Liedsammlungen auftauchen, aber ursprünglich auch aus dem frühen 16. Jahrhundert stammen. 

 

Eintritt: 15/10.- Kinder haben freien Eintritt!

 

 

27.10.2017, 20:00 Uhr, Andreaskirche Bad Lauterberg

REFORMATION - RENAISSANCE - REGER

Dorothea Peppler - Orgel

Andreas Düker - Renaissancelaute & Theorbe

Werke von Reger, Luther, Senfl, Josquin, Kapsberger...

 

26.10.2017, 18:00 Uhr, Hessisches Landesmuseum Kassel

Ausstellungseröffnung "BIbel in Eisen"

Lautenmusik aus Luthers Zeit und aus dem Lautenbuch der Elisabeth von Hessen

 

Denkmalkunst Festival

2.10.2017, 20:00 Uhr

Alte Brauerei Northeim

&

3.10.2017, 19:30 Uhr

Rathaus Duderstadt

 

DUO BEYOND

Sabine Mariß (Gesang, Klarinette, Loop-Station) und Andreas Düker (E-Gitarre, akustische Gitarren, Sounds) kreieren einen weiten, offenen Raum, jenseits von gängigen Kategorien und dafür prall gefüllt mit Leben. 

Joni Mitchell, Björk, Diana Krall, Luther...

 

Festival

 

 

Sonntag, 1. Oktober 2017, 17.00 Uhr

Margarethenkirche Gehrden

 

Großes Konzert zum Reformationsjubiläum

 

Luther in vielstimmigen und auch mehrchörigen Bearbeitungen von Michael Praetorius und anderen Komponisten

 

mit: Ute Engelke, Sopran; Beat Duddeck, Alt; Florian Lohmann, Tenor und Hildebrand Haake, Bass.

Orchester: Johann Rosenmüller-Ensemble (Leitung: Arno Paduch)

Chöre: Cantus Ronnenberg und Margarethenkantorei Gehrden

Leitung: Christian Windhorst

28.09.2017, 19:30 Uhr

Galerie Alte Feuerwache Göttingen

Lesung & Musik "Die Erdbeerfrau"

mit Sabine Prilop und

Andreas Düker - Theorbe

 

SAITENWECHSEL - Musik im Parthenonsaal

Sonntag, 24.09.2017, 16:15 Uhr

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15

MONTEVERDI 450

Zum 450. Geburtsjahr von Claudio Monteverdi

Brita Rehsöft - Sopran, Claas Harders - Gambe & Lirone, Andreas Düker - Laute

 

Vorverkauf bei Nota Bene (Burgstr.)

 

saitenwechsel

 

16.09.17, Schloss Rittmarshausen

20:00 Uhr

Brecht: Über die Verführung von Engeln

Maja Müller-Bula & Andreas Düker

 

Liebe, Begierde, Lust, Verführung, Überfluss, Zerstreuung und Langeweile. Davon handeln die berühmten Lieder und Gedichte von Bertolt Brecht, die er vor allem seinen Frauen gewidmet hat. Was waren das für Frauen, die der Dichter Bertolt Brecht liebte? Was zog die Frauen an, die sich zum Teil aufopfernd um seine Karriere und sein Wohlbefinden bemühten, sogar an der Entstehung seiner Texte mitwirkten? Die Schauspielerin Maja Müller-Bula und der Gitarrist Andreas Düker haben im 60sten Todesjahr des Dichters einen lyrischen Streifzug mit drastischen wie zartfühlend-komischen Liedern, Gedichten, Anekdoten seiner Liebschaften, Ehen und lebenslangen Affären erarbeitet - frei nach Brechts Verszeile „Die Liebe dauert oder dauert nicht, an dem oder jenem Ort“.

 

Nikolausberger Musiktage, Frühstückskonzert

Sonntag, 10.09.2017, 11.30 Uhr

 

The Fairy Queen - Barock & Folk aus England, Irland & Schottland

Gentle Spirits

Elke Hardegen-Düker-Blockflöten

Andreas Düker - Erzlaute/Barockgitarre

Job Verweijen - Perkussion

 

Traditionelle Melodien haben schon immer Komponisten zu Kompositionen und Variationen angeregt. Berühmte Barockkomponisten wie Händel und Geminiani ließen sich vom musikalischen Reichtum der britischen Inseln inspirieren, und die Melodien des blinden irischen Harfenisten O‘Carolan sind seit Jahrhunderten Allgemeingut der Folkbewegung. Gehobene Unterhaltungskunst und volkstümliche Kultur treffen sich in dem Programm der Göttinger Flötistin Elke Hardegen-Düker, dem Lautenisten Andreas Düker und dem Perkussionisten Job Verweijen auf halbem Wege und gehen eine glückliche Verbindung ein. Die eigenen Bearbeitungen und Arrangements des Trios werden durch traditionelle und moderne Perkussionsklänge bereichert.

 

03.09.17, 18:00 Uhr, Martinskirche Geismar (Göttingen)

Duo Beyond

 

Sabine Mariß (Gesang, Klarinette, Loop-Station) und Andreas Düker (E-Gitarre, akustische Gitarren, Sounds) kreieren einen weiten, offenen Raum, jenseits von gängigen Kategorien und dafür prall gefüllt mit Leben.

 

Duo Beyond

 

Sonntag, den 27. August 2017 um 17.00 Uhr in der St. Petrikirche Großburgwedel

EIN FESTE BURG IST UNSER GOTT

Kantaten zum Reformationsjubiläum 1717

mit Werken von Johann Rosenmüller, Johann Philipp Krieger und  Georg Philipp Telemann

Solisten, Johann-Rosenmüller-Ensemble, Ltg. Arno Paduch

St.Petri-Kantorei, Ltg. Christian Conradi

 

21.08.17, 19:30 Uhr

GDA- Wohnstift Göttingen

PAGANINI

Werke für Violine & Gitarre

Dmitri Feinschmidt - Violine

Andreas Düker - Gitarre

 

 

 

 

 

Dahlheimer Sommer

13.08.2017, 19:00 Uhr Klosterkirche

Marienvesper

Capella Dalheimensis (Leitung: Arno Paduch)

Claudio Monteverdi: Marienvesper (1610)

13. August (So), 19 Uhr, Klosterkirche

 

link

 

 

 

 

 

 

11.08.2017, 19:00 Uhr, Neuer Schafstall

Dahlheimer Sommer

12.08.2017, 16:00 Uhr, Neuer Schafstall

 

Capella Dalheimensis (Leitung: Arno Paduch)
Claudio Monteverdi: L’Orfeo – Oper in konzertanter Fassung
Premiere: Festspielensemble des Dalheimer Sommers

 

link

 

 

 

04.08.2017, 20:00 Uhr, Stadtbibliothek Göttingen

Lesung: Die Erdbeerfrau mit Sabine Prilop

Musikalische Begleitung: Andreas Düker (Theorbe)

Sabine Prilop

 

 

02.07.2017 - 14:30 Uhr - Kirche Nienhagen

Einweihung der Lutherrose

Musik für Renaissancelaute von Luther und Zeitgenossen

 

Mit Luther im Kirchgarten

der Stadtkirche

Samstag, 1. Juli 2017, 19.00 Uhr

Vortrag: Pfarrer Eckhard Käßmann

Musikalische Begleitung: Andreas Düker, Laute

Am Kochlöffel: Jens Eckhoff

Ort: Evangelische Stadtkirche, Gießener Straße, 34560 Fritzlar

 

23.06.2017 - 20:00 Uhr

Wassermühle Friedland Leinestr.10

DUO BEYOND

Sabine Mariss - Gesang, Klarinette

Andreas Düker - Gitarren, Sounds

 

 

songs from heaven and earth

Vom ersten Augenblick an betörend, überraschend, verführend. Das Göttinger Duo Beyond lädt ein, Grenzen zu überschreiten: Kopf auf, Herz weit! Zarteste Melodielinien, gewaltige Klangexplosionen, groovige Loop-Patterns - so schön und dann wieder so verrückt.

Eigene Songs und Improvisationen, Songs von Joni Mitchell, Björk, Al Jarreau und Annie Lennox im neuen Gewand, Lyrik von dem persischen Mystiker Rumi, von Hilde Domin und anderen. Und - ja, auch die Grenze zwischen Publikum und Künstlern wird hin und wieder aufgelöst und es entstehen gemeinsam gestaltete Klangräume.

Sabine Mariß (Gesang, Klarinette, Loop-Station) und Andreas Düker (E-Gitarre, akustische Gitarren, Sounds) kreieren einen weiten, o7enen Raum, jenseits von gängigen Kategorien und dafür prall gefüllt mit Leben. 

 

17.06.2017 18.00 Uhr

Klosterkirche Nikolausberg

 

Musik in der Klosterkirche Nikolausberg

Sonntag, 18.06.2017, 18:00 Uhr

 

Il Cortegiano - I Colori della Chiaccona

 

Virtuose Tänze der Barockzeit

 

Werke von Monteverdi, Purcell, Vivaldi und anderen

 

Britta Hauenschild – Traversflöte

Stefan Möhle – Blockflöte

Anne Sabin – Viola da gamba

Andreas Düker – Laute & Barockgitarre

 

Eintritt: 15/10.-

Kinder haben freien Eintritt

 

video         video2


 

Donnerstag, 08.06.2017 Aegidienkirche Hann Münden

 

ÜBER DIE VERFÜHRUNG VON ENGELN

Ein Abend mit Liedern und Gedichten von Bertolt Brecht

 

Maja Müller-Buja - Gesang/Rezitation

Andreas Düker - E- und Akustikgitarre

 

Liebe, Begierde, Lust, Verführung, Überfluss, Zerstreuung und Langeweile.

Davon handeln die berühmten Lieder und Gedichte von Bertolt Brecht, die er

vor allem seinen Frauen gewidmet hat. Was waren das für Frauen, die der Dichter

Bertolt Brecht liebte? Was zog die Frauen an, die sich zum Teil aufopfernd um seine

Karriere und sein Wohlbefinden bemühten, sogar an der Entstehung seiner Texte mitwirkten.

Ein musikalischer Streifzug mit Liedern, Gedichten, Anekdoten seiner Liebschaften,

Ehen und Affären bis an sein Lebensende - frei nach Brechts Verszeile

„Die Liebe dauert oder dauert nicht, an dem oder jenem Ort“.

Eintritt VVK 15 €, AK 17 € inkl.1 Getränk

 

http://www.aegidien-kirche.de

 

Gesang und Orgel

 

Pfingstsonntag, den 04.06.2017, 18.00 – St. Ludwig, Celle

 

 

 

Lutherische Musik zum Pfingstsonntag

 

Nele Schulz, Sopran

Katharina Andersson, Messosopran

 

Jean-Christophe Fillol, Bariton

 

Andreas Düker, Laute

 

Klaus-Hermann Anschütz, Orgel

 

 

Eintritt frei - um einen Kostenbeitrag wird gebeten

 

03.06.2017 Goslar St. Jakobi 23:00 Uhr

CHURCHWALK

„Crossing the Borders"

Das Duo Brockhausen/Düker präsentiert in ihrem Programm Grenzüber- schreitungen der besonderen Art. Der Multiinstrumentalist Beo Brock- hausen (Holzblasinstrumente & vieles mehr) trifft auf den Spezialisten für historische Zupfinstrumente (Gitarren & Lauten). Barock, Folk und Jazz verschmelzen auf ungewohnte Weise.

 

Sonntag, 28.Mai, 17-19 Uhr
 Torhaus Galerie Göttingen

Elke Hardegen-Düker & Stefan Möhle (Blockflöten), Andreas Düker (Chitarrone) Telemann zum 250. Todestag

 

27.05.2017 - 20:15 Uhr

APEX Göttingen

The Fairy Queen

Barock & Folk aus England, Irland und Schottland

Traditionelle Melodien haben schon immer Komponisten zu Kompositionen und Variationen angeregt - berühmte Barockkomponisten wie Händel und Geminiani ließen sich vom musikalischen Reichtum der britischen Inseln inspirieren und die Melodien des blinden irischen Harfenisten O‘Carolan sind seit Jahrhunderten Allgemeingut der Folkbewegung. Gehobene Unterhaltung und volkstümliche Kultur treffen sich hier auf halbem Wege und gehen eine glückliche Verbindung ein. Die eigenen Bearbeitungen und Arrangements des Trios werden durch traditionelle und moderne Perkussionsklänge bereichert.

Eine Veranstaltung des Apex Kultur e.V. im Rahmen der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2017

 

Freitag, den 26. Mai 2017 um 20.30 Uhr in der Andreaskirche zu Erfurt, Michael Altenburgs Erfurter Wirkungsstätte, im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages

“Gaudium Christianum, das ist: christliche musikalische Freude”

Musik zum Reformationsjubiläum 1617 von Heinrich Schütz und Michael Altenburg

Das Johann Rosenmüller Ensemble auf historischen Instrumenten

mit 6 Gesangssolisten, 3 Zinken, Violine, 3 Posaunen, Dulzian, 3 Trompeten, Pauken, Chitarrone und Orgel

Leitung: Arno Paduch

 

21.05.17 Nikolaikirche Herzberg 18:00 Uhr

Marienvesper - Claudio Monteverdi

Herzberger Kammerchor, Herzberger Kantorei
Musikgemeinde Osterode
Renaissanceorchester: Rosenmüllerensemble
Leitung: Jörg Ehrenfeuchter
Solisten: Henryk Böhm, Manuel König, Henning Kaiser, Harald Maiers, Dorothea Winkel, Claudia Böhme

 

Toleranz-Trilogie „Demokratie wählen“ - Gottesdienst
Stadtkirche Treysa, 14. Mai 2017 (Kantate), 10.00 Uhr

Lautenmusik: Andreas Düker
Lautenmusik

 

 

13.05.2017 - 19:00 Uhr Klosterkirche Spieskappel

Lutherlieder zur Laute

Nicoline Hake - Sopran

Andreas Düker - Laute

 

06.05.2017 - 20:00 Uhr

Ev. Kirche Sattenhausen

Songs of Love and Death

Lieder und Songs aus Spanien, Italien, England & Deutschland

Katharina Wollitz: Sopran
Andreas Düker: Erzlaute, Vihuela, Romantische Gitarre

 

Eine musikalische Reise, die zunächst
in das Spanien des 16. Jahrhunderts, das Zeitalter der Eroberer, Entdecker und Abenteurer führt. Vihuela-Lieder mit ihrer feinen Melancholie scheinen im Kontrast zu stehen zu dem Bild von den stolzen spanischen Konquistadoren. Der Bogen spannt sich weiter in die Zeit Königen Elisabeths I. Über das Italien Monteverdis landen wir schließlich bei den berühmten Kunstliedern Franz Schuberts. Liebe, Leid und Abschied als Teil des Lebens werden in diesen Liedern hör- und spürbar.
Andreas Düker (Göttingen) studierte Klassische Gitarre. Als renommierter Lautist spielt er u.a. Chitarrone, Vihuela, Barocklaute und Barockgitarre. Katharina Wollitz (Wiesbaden), lyrische Sopranistin, absolvierte ihre Gesangsausbildung an den Musikhochschulen in Mainz und Frankfurt, rege Konzerttätigkeit bei nationalen und internationalen Festivals und an Opernhäusern.

 

link

 

26.03.2017, 16:15 Uhr

Saitenwechsel - 2. Konzert 2017

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausbgerger Weg 15

STAIRWAY TO HEAVEN - Barock meets Pop

Anke Schmidt-Weißer - Blockflöten
Jörg Ulrich Krah - Violoncello
Andreas Düker - Erzlaute/Barockgitarre

 

 

Eric Clapton trifft auf Georg Friedrich Händel, Led Zeppelin begegnet Georg Philipp Telemann - die musikalischen Welten von Pop und Barock sind nicht so weit voneinander entfernt, wie man allgemein denken könnte. Die drei Musiker zeigen in ihrem Programm offensichtliche Parallelen zweier Genres auf, die melodisch und harmonisch oft dicht beieinander liegen.
Wer hat hier von wem geklaut?

 

Vorverkauf bei Nota Bene (Burgstr.)

 

SAITENWECHSEL - Musik im Parthenonsaal

1. Konzert 2017

05.02.2015, 16:15 Uhr Archäologisches Institut Göttingen
Hermann Hickethier & Laura Frey: Viola da gamba
Andreas Düker: Theorbe & Barockgitarre
Eintritt: 17.-/12.- Vorverkauf: 15.-/10.- bei NOTA BENE (Burgstr. 33)

www.saitenwechsel.net
www.viamus.de

22.01.2017 - Peterskirche Kirchdornberg - 17:00 Uhr

Pièces et Fantaisies pour les Basse de Violes - "avec privilege du Roy"

Musik für zwei Gamben und Theorbe

Hermann Hickethier & Laura Frey - Viola da gamba

Andreas Düker - Theorbe

 

 

Samstag, 14.01.2017, 20:00 Uhr

Museum Haus Rüschhaus
Am Rüschhaus 81, 48161 Münster

 

Feuer & Wasser mit

LES PAPILLONS

 

Britta hauenschild - Traversflöte

Anne Sabin - Viola da Gamba

Andreas Düker - Erzlaute & Barockgitarre

 

 

06.01.2017 - 20:15 Uhr - APEX Göttingen

Düker & Boehnke play

Kolbe & Illenberger

 

Die damalige Fachpresse war sich einig: Das beste deutsche Gitarrenduo der 70er und 80er Jahre im letzten Jahrhundert bestand aus Martin Kolbe und Ralf Illenberger. Mit ihrer filigranen Gitarrenmusik, angesiedelt zwischen Folk, Jazz, Klassik und New Acoustic Music, setzten die beiden einen Standard im Duospiel, den es so vorher noch nicht gegeben hatte. In ihren Stücken ist keiner nur Begleiter, keiner nur Solist. Beide Gitarrenstimmen verzahnen sich, verschieben sich rhythmisch gegeneinander und bauen teilweise orchestral anmutende Klangflächen auf. Andreas Düker und Clemens Boehncke haben sich nun der fast vergessenen Formation und ihrer Kunst angenommen und präsentieren eine Hommage an das legendäre Duo.

Preise: 15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / Semester-Kulturticket / Azubi-Kulturticket

 

reservix-Vorbestellung

 

18.12.2016 - Christuskirche Brmerhaven, 18:00 Uhr

Johann Rosenmüller: Marienvesper

Bremerhavener Kammerchor

Rosenmüller Ensemble

Leitung: Eva Schad

 

Saitenwechsel - Musik im Parthenonsaal

6. Konzert 2016, 04.12.2016, 16:15 Uhr

Archäologisches Institut Göttingen

WOLKENMEER

Weltmusik - Alte Musik Jazz & Folk

Beo Brockhausen

Andreas Düker

Job Verweijen

 

wolkenmeer

 

 

Montag, den 14.11.2016, 19.00 Uhr Gensungen

Trialog der Werte in den drei abrahamitischen Religionen“

Drei Religionen haben in der Person Abrahams einen Berührungspunkt, sie zeigen sich darin miteinander verbunden und gehen doch getrennte Wege. Gibt es gemeinsame Werte und Lebenshaltungen, die das Leben miteinander erleichtern und zugleich Impulse für die heutige Gesellschaft setzen?

Ein Gespräch mit Impulsen von drei Theologinnen: Rabbinerin Dr. Elisa Klapheck (Frankfurt/Main), Frau Hamideh Mohagheghi, M.A. (Paderborn) und Dekanin Sabine Tümmler (Evangelischer Kirchenkreis Fritzlar-Homberg).
Dazu Musik mit dem Lautenisten Andreas Düker auf drei Lauten.

Der Eintritt ist frei.

Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Kirchstr. 14, 34587 Gensungen

 

 

Jazzfestival Nordhausen 12.11.2016

22:15 Uhr

GÜNTER HEINZ DuO

 

Günter Heinz - tb, fl / Andreas Düker - theorbe (Basslaute)

 

Der Posaunist Günter Heinz arbeitete in den Jahren 1992/93 als Gastkomponist am Elektronischen Studio der Musikakademie Basel. Dort entstand auch die erste Solo-CD unter seinem späteren Markenzeichen "The Wetware Tormbone". Seither produziert er nicht nur Stücke elektroakustischer Musik, er arbeitet auch mit Spezialisten auf diesem Gebiet zusammen.

Andreas Düker studierte Klassische Gitarre und Laute in Kassel und Bremen. Er spielt diverse historische Lauten - und Gitarren. Seine Konzerttätigkeit umfaßt die Teilnahme an verschiedenen Opernaufführungen im In - und Ausland sowie zahlreiche Ensemble - und Solokonzerte. Ausserdem spielt er in verschiedenen Formationen E - Gitarre und beschäftigt sich mit den Möglichkeiten freier, nichtidiomatischer Improvisation und der Entwicklung neuer Klangmöglichkeiten auf Gitarren und Lauten.

 

link

 

Jazzfestival Göttingen 12.11.2016,

19:30 Uhr

Deutsches Theater, Keller

CHIMES & CRIMES

Andreas Düker - guitar

Wilfried Bode - bass

Frank Dau - drums

 

link

 

Northeimer Mondnacht

11.11.2016 - Alte Brauerei Northeim

ab 19:30 Uhr

Musik für Vihuela, Barockgitarre & Chitarrone im Gewölbekeller der Alten Brauerei Norheim

 

 

 

 

 

 

Freitag, 4.11.2016, 20:00 Uhr, Eintritt: 12.-/8.-

Marshall Amp-Museum, Reckershausen, Dorfstr. 5

Jazz-Rock-Night

Zwei Gitarrentrios aus Göttingen laden ein zur ersten Jazz-Rock-Night im Marshall Amp Museum.

In Gesellschaft legendärer Gitarrenamps wird die hohe Kunst des Gitarrensolos zelebriert.

Ground Effect um den Göttinger Gitarristen Clemens Boehnke nimmt den den Begriff des "genre-bending" ernst und wechselt auf Fingerzeig mühelos zwischen Funk, Latin, Fusion, HipHop und Modern Jazz. Nach dem Motto "music for brain and booty" vermitteln jedoch die Arrangments immer vorrangig Groove – aber mit Köpfchen.

CHIMES AND CRIMES entführen in indische Klangwelten, laden ein zur Kontemplation im 6/4 Takt, steigen hinab zu den Wurzeln - dem Blues , um zeitlos träumend am Strand von Bossa Nova vom Puls des Funk in die Gegenwart gebeamt zu werden.
Chimes and Crimes: ein Trio Modern mit Groovefaktor und aussergewöhnlichen Klängen.

https://www.facebook.com/GroundEffectTrio
https://groundeffecttrio.bandcamp.com/releases

https://www.facebook.com/chimescrimes
https://soundcloud.com/andreas-dueker/sets/chimes-crimes

http://www.marshall-forever.de/

 

Sonntag, 30.10.2016, 16:15 Uhr

Konzertreihe SAITENWECHSEL

Paganini - Werke für Violine & Gitarre

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15

 

Dmitri Feinschmidt (GSO) - Violine

Andreas Düker - Gitarre

 

link

 

25.09.2016 11:00 Uhr Hofgeismar

Ev. Tagungsstätte Synodalsaal

Matineekonzert

 

Festival "La Principessa"

 

camerata cavata:
Jochen Faulhammer – Gesang
Joachim Arndt – Cembalo und Blockflöte
Barbara Deinsberger, Angela Hug – Blockflöten
Laura Frey – Gambe
Andreas Düker – Laute

Eintritt: 15€/12€/ Kinder und Jugendliche frei

 

Als Moritz der Gelehrte 1627 abdankte, endete einer der glanzvollsten Abschnitte in Kassels Geschichte. Einen speziellen Ausblick auf die dann folgende Zeit bietet das Matineekonzert zum Abschluss von La Principessa 2016. Mit Amalie Elisabeth von Hanau-Münzenberg und Hedwig Sophie von Brandenburg führten zweimal Frauen über mehrere Jahre die Landgrafschaft Hessen – Cassel als Regentinnen durch die Wirren des 30-jährigen Krieges und die Folgezeit. Ihnen zu Ehren erklingen Werke zweier der großen Komponistinnen jener Epoche: Francesca Caccini und Barbara Strozzi, letztere unter anderem mit einer Kantate aus einem seltenen Manuskript, das in der Handschriftenabteilung der UB Kassel verwahrt wird. Das Konzert der Camerata cavata wird abgerundet durch eine Kantate von Giovanni Legrenzi, ebenfalls aus einer Kasseler Handschrift übertragen, sowie Instrumentalmusik von Biagio Marini, Dario Castello und Giovanni Picchi.

 

24.09.2016 - 16:00 Uhr Hofgeismar

Ev. Tagungsstätte Synodalsaal

Elisabeth von Hessen - Musik einer aristokratischen Künstlerin

 

Dr. Angelika Horstmann – Vortrag
Jochen Faulhammer – Gesang
Andreas Düker – Laute
Eintritt: 10€/7€/ Kinder und Jugendliche frei

 

Festival "La Principessa"Elisabeth von Hessen-Kassel war in vielerlei Hinsicht eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Musisch begabt und hervorragend ausgebildet, beherrschte sie viele Sprachen, dichtete, erlernte u.a. das Lautenspiel und komponierte. Die Geistesverwandtschaft mit einem ihrer Lautenlehrer, Georg Schimmelpfennig, hat der Musikwelt ein außergewöhnliches Madrigalheft beschert. An seinem Beispiel wird in einem lebendigen Dialog von Text und Musik das außergewöhnliche Wirken einer deutschen Aristokratin zu Beginn des 17. Jahrhunderts erfühlbar gemacht. Begleitende Illustrationen.

 

24.09.2016 Hofgeismar 15:00 Uhr

Ev. Tagungsstätte - Synodalsaal

Von Lauten und Leisen - Kinderkonzert

 

Festival "La Principessa"

Welches Instrument ist 4000 Jahre alt und wird heute noch immer gespielt?
In ägyptischen Gräbern wurde sie gefunden, Könige ließen sich von ihr in den Schlaf spielen, Shakespeare  hat sie gelobt, Schubert hat sie besungen, aber auch bei den Barbieren hing sie an der Wand, um den Wartenden die Zeit zu vertreiben.
Von der Laute ist die Rede, die eigentlich eher leise klingt, denn ihr Name hat nichts mit ihrer Lautstärke zu tun. Warum das so ist und wie so eine Laute eigentlich klingt, das zeigt und erklärt der Göttinger Lautenist Andreas Düker. Neben Musikbeispielen aus dem Lautenbuch der Elisabeth von Hessen gibt es auch Musik aus Italien, Frankreich, England zu hören und eine sehr, sehr große Basslaute, die man nur im Stehen stimmen kann…

 

19.09.2016

SAITENWECHSEL

Musik im Parthenonsaal

ARPEGGIATA - Musik für zwei Theorben

Andreas Düker & Tobias Hecker - Theorbe

 

link

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.09.2016

Kassel Schloss Wilhelmshöhe

Gemäldegalerie

Lautenmalereien

Vortrag mit Lautenmusik

Dr. Justus Lange – Bildbesprechung
Andreas Düker – Laute

 

Festival "La Principessa" 2016

 

16.09.2016 - 20:00 Uhr Gelsenkirchen/Rotthausen

Weltmusikfestival 2017

WOLKENMEER

Alte Musik - Jazz - Folk

link

 

 

 

 

2. Nikolausberger Musiktage

9.-11- September 2016

 

Bach: Bass-Kantaten mit Henryk Böhm und dem Göttinger Barockorchester

 

Frühstückskonzert: Kaffee mit Shakespeare und Co. mit Florian Brauer (Tenor)

 

Mehr Infos: hier

Karten: reservix

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 28. August 2016, 17 Uhr

An die Laute - Von Dowland bis Schubert

Florian Brauer - Tenor
Andreas Düker - Laute/ Romantische Gitarre
Anne Sabin - Viola da Gamba/ Barockvioloncello

 

St. Martin, Billingshausen
Karten zu 14 € an der Abendkasse, im Vorverkauf 12 €
bei Calvör am Rathausplatz, Bovenden, bei Degenhardt in Billingshausen
online bei www.reservix.de
In Kooperation mit der Stiftung St. Martini

 

 

 

 

Eine Laute, ein Tenor und wunderschöne Musik.
Florian Brauer (Tenor) und Andreas Düker (Laute und historische Gitarre) schlagen den musikalischen Bogen von der Renaissance bis hin zur Romantik, von John Dowland über Claudio Monteverdi bis hin zu Franz Schubert. Das Element des Abends ist, wie könnte es anders sein, das Thema Liebe mit all seinen leidenschaftlichen aber auch melancholischen Facetten. Unterstützt werden die beiden Musiker von der versierten Gambistin und Cellistin Anne Sabin.

Jazz ohne Gleichen 13.+14.08.2016, Rittmarshausen

 

Workshop Gitarre beim Festival "Jazz ohne Gleichen"

 

link

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8.7.2016 - 22:30 Uhr

Schlagsdorf - Dorfkirche

FOCO IL COR - Ital. Arien des Frühbarock

Brita Rehsöft - Sopran

Andreas Düker - Erzlaute

 

3. Konzert der Reihe "Oden zur Nacht"

 

 

Sonntag, 26.6.2016 ab 13.00 Uhr Renaissancegarten Zitadelle Jülich 

 

Renaissance-Picknick mit dem

DUO SERAPHIM

Britta Hauenschild - Renaissance-Traverso

Andreas Düker - Renaissancelaute

 

 

 

19.06.2016, 17:00 Uhr

St. Servatiuskirche Duderstadt

Orgel trifft E-Gitarre

Von Perotin bis Glass

 

Andreas Düker - E-Gitarre

Dorothea Peppler - Orgel

 

Werke von Perotin, Machaut, Bach, Vivaldi, Glass unad anderen

 

 

Freitag, 10.06.2016, 18:00 Uhr

St. Jacobi-Kirche Göttingen

 

Virtuose Madrigalbearbeitungen des 16. und 17. Jahrhunderts

Werke von Cipriano de Rore, Antonio de Cabezón, Claudio Monteverdi, Carlo Gesualdo, Alessandro Piccinini u.a.

Elke Hardegen-Düker - Blockflöten
Andreas Düker - Chitarrone
Stefan Kordes - Italienische Orgel

 

St. Jacobi

 

COME IN AND STAY A WHILE

Englische und amerikanische Chormusik
der letzten vier Jahrhunderte

Kompositionen von Thomas Weelkes, Orlando Gibbons, John Dowland, George Gershwin, Charlie Chaplin u.a.

I DODICI mit Andreas Düker, Laute

Samstag, 4.Juni 2016 bei der Nacht der Kultur in Göttingen
Sonntag, 5. Juni 2016 - 18 Uhr Liebfrauenkirche Witzenhausen
Samstag, 11. Juni 2016 - 20 Uhr St. Nikolai Göttingen
Sonntag, 12. Juni 2016 - 17.30 Uhr Klosterkirche Lippoldsberg
Sonntag, 25. September - 18 Uhr Klosterkirche Reinhausen

 

I DODICI

 

15.05.2016 - 16:15 Uhr - LES PAPILLONS: Feuer & Wasser

Konzertreihe SAITENWECHSEL - Musik im Parthenonsaal

Im Rahmenprogramm der Händelfestspiele Göttingen

 

G.F. Händel: Feuerwerksmusik - Wassermusik - Berühmte Arien


Britta Hauenschild - Traversflöte
Anne Sabin - Viola da Gamba
Andreas Düker - Laute/Barockgitarre

Im Rahmenprogramm der Internationalen Händel - Festspiele Göttingen

Zum 20-jährigen Bestehen des Ensembles Les Papillons präsentiert SAITENWECHSEL ein Konzert in Zusammenarbeit mit den Internationalen Händel-Festpielen Göttingen.

https://www.haendel-festspiele.de/de/programm/festspielkalender/rahmenprogramm/2016-05-15-1615-saitenwechsel-feuer-und-wasser.html

Vorverkauf bei NOTA BENE Burgstr. 33
0551-4978781

www.saitenwechsel.net
www.viamus.de
www.les-papillons.net

 

06.05.2016 - 20:15 Uhr - APEX Göttingen

WOLKENMEER - Handel with care

 

Das Göttinger Weltmusiktrio - Beo Brockhausen, Spezialist für europäische und exotische Blasinstrumente, Andreas Düker mit Theorbe, Vihuela und Barockgitarre sowie der Perkussionskünstler Job Verweijen - präsentiert anlässlich der diesjährigen Internationalen Händel-Festspielen ein neues Programm mit dem Schwerpunkt auf Alter Musik: Kompositionen des 16. und 17. Jahrhunderts werden bearbeitet, transformiert und arrangiert für das außergewöhnlich umfangreiche Instrumentarium des Trios in neuen, originellen Klangbildern präsentiert. Auch „fabulous Mr. Handel“ wird an diesem Abend zur musikalischen Begegnung der besonderen Art gebeten und darf sich zum bunten Treiben im Wolkenmeerschen Kosmos gesellen...

IM RAHMEN DER INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE GÖTTINGEN 2016

Ticketpreise ab 14,30 € und Ermäßigungen über RESERVIX

 

APEX

Wolkenmeer

Youtube

16.04.2016 - 20:00 Uhr

Rathaus Bad Karlshafen

Musik für Ludwig XIV.

Eine Audienz beim Sonnenkönig

 

 

LES PAPILLONS

Britta Hauenschild - Traversflöte

Anne Sabin - Viola da Gamba

Andreas Düker - Theorbe

 

Musikschule Bad Karlshafen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.04.2016 - 11.30 Uhr - Waldorfschule Göttingen - Matinee im Foyer:

TRIO CON GUSTO - Serenta

Beethoven-Mozart-Matiegka

 

Britta Hauenschild - Traversflöte
Carsten Armbrecht - Viola
Andreas Düker - Romantische Gitarre

Das TRIO CON GUSTO musiziert auf Originalinstrumenten des 18. Jahrhunderts in der seltenen Triobesetzung Flöte-Viola-Gitarre. Für diese Besetzung sind zahlreiche Kompositionen erhalten, die im heutigen Konzertbetrieb nur sehr selten zu hören sind.
Am bekanntesten dürfte das Notturno von Wenzel Matiegka sein, welches durch das hinzufügen einer Cellostimme durch Franz Schubert lange Zeit für eine Komposition Schuberts gehalten wurde. Hier erklingt es in der Originalbesetzung ebenso wie Kompositionen von Beethoven und Mozart.

 

Eintritt frei - Spenden erbeten

 

06.03.16 - Konzertreihe SAITENWECHSEL - Musik im Parthenonsaal

DER WANDERER - Schubertlieder mit Gitarre

16.15 Uhr Archäologisches Institut Göttingen Nikolausberger Weg 15

 

youtube

Webseite

 

05.03.16 - Arolsen - Christian-Daniel-Rauch-Museum, 17:00 Uhr

DER WANDERER - Schubertlieder mit Gitarre

Florian Brauer - Tenor

Andreas Düker - Romantische Gitarre

 

youtube

28.02.16 - KUNSTGALA Götingen, 18:00 Uhr Stadthalle Göttingen

BAROOCO NUEVO - Duo

Barock meets Jazz

Andreas Düker - Laute

Martin Tschoepe - Kontrabass

 

27.12.2015 - 20:00 Uhr - St. Andreas Kirche Bad Lauterberg

Heinrich Schütz - Weihnachtshistorie

Kantatenkreis St.Andreas und Solisten

Jan Kobow - Tenor

Ute Engelke - Sopran

Joachen Faulhammer - Bass

Leitung: Dorothea Peppler

 

 

19.12.2015 - 20:30 Uhr Altes Rathaus

Göttingen

WOLKENMEER - Weihnachstprogramm


Weltmusik – Alte Musik – Jazz & Folk

«...was niemand gedacht» Weihnachtsmusik auf neuen Spuren.

Beo Brockhausen – Holzblasinstrumente und vieles mehr
Andreas Düker – Lauten & Gitarren,
Job Verweijen – Esperanto Percussion & Sounds.

Das neue Göttinger Trio, bestehend aus dem
Multiinstrumentalisten Beo Brockhausen, dem
Spezialisten für historische Zupfinstrumente, Andreas
Düker, und dem holländischen Perkussions-Künstler Job Verweijen, präsentiert ein besinnlich beschwingtes
Weihnachtsprogramm mit Klassikern und ungewöhnlichen
Begegnungen.


Voverkauf: Ticket-Service im Alten Rathaus
Altes Rathaus, Markt 9
37073 Göttingen
Tel. (05 51) 4 99 80-31
tourismus@goettingen.de


12.12.2015 - 19:00 Uhr Klosterkirche Fredelsloh

WOLKENMEER - Weihnachstprogramm


Weltmusik – Alte Musik – Jazz & Folk

«...was niemand gedacht» Weihnachtsmusik auf neuen Spuren.

Beo Brockhausen – Holzblasinstrumente und vieles mehr
Andreas Düker – Lauten & Gitarren,
Job Verweijen – Esperanto Percussion & Sounds.

Das neue Göttinger Trio, bestehend aus dem
Multiinstrumentalisten Beo Brockhausen, dem
Spezialisten für historische Zupfinstrumente, Andreas
Düker, und dem holländischen Perkussions-Künstler Job Verweijen, präsentiert ein besinnlich beschwingtes
Weihnachtsprogramm mit Klassikern und ungewöhnlichen
Begegnungen.


link

Sonntag, 06.12.2015, 16:15 Uhr

BAROCCO NUEVO - play Bach !

Barock meets Jazz

Konzertreihe SAITENWECHSEL

Musik im Parthenonsaal

Andreas Düker - Laute

Martin Tschoepe - Kontrabass

Ray Kaczynski - Schlagzeug

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15





05.12.2015 - 20:15 Uhr

Cafe Bahnhof Fürstenwald

THE SOUNDCRUSHERS

"in search of a Cage"

Musik von John Cage

Ray Kaczynski - Klangskulpturen & Percussion

Andreas Düker - E-Gitarre, E-Bass, Fretless-Gitarre

link


Lully - Armide - Oper in 5 Akten

15.11.2015 - 17:00 Uhr

Klosterkirche Nikolausberg

tickets



Anna Bineta Diouf (Armide)
Johanna Neß (Phenice)
Sophia Körber (Sidonie)
Robert Macfarlane (Renaud/La Haine)
Daniel Preis (Le Chevalier danois)
Mathias Tönges (Ubalde/Hidraot)
Kammerchor St. Petri (Göttingen-Weende)
Regie: Freimund Pankow
Gesamtleitung: Antonius Adamske








Jazzfestival Göttingen

06.11.2015 - 19:30

Deutsche Theater

CHIMES & CRIMES

Jazz-Blues-Funk-Bossa-World







Andreas Düker - E-Gitarre

Steffen Schmitt - Trompete

Wilfried Bode - Bass

Frank Dau - Schlagzeug


04.11.2015 - 19:30 Uhr

Minoritenkirche Fritzlar

Vortrag: Luther und unser Sterben anhand seiner Lieder

Paulgerhard Lohmann - Vortrag

Andreas Düker - Laute



















SAITENWECHSEL - Musik im Parthenonsaal

V. Konzert - 25.10.2015-16:15 Uhr

Archäologisches Institut Göttingen

Nikolausberger Weg 15


VIVALDI: Konzerte & Sonaten
Dmitri Feinschmidt/Thomas Scholz - Violinen
Takanari Koyama - Kontrabass
Andreas Düker - Laute/Barockgitarre



LANDESKIRCHENMUSIKTAGE IN TORGAU

Freitag, 18. September 2015

11.00 Uhr, Schlosskirche: Eröffnungskonzert
      Johann Rosenmüller Ensemble
      Leitung: Arno Paduch

19.30 Uhr, Stadtkirche St. Marien: Solemnische Fried und Frewden Concerte
      Mehrchörige Motetten von Walter, Praetorius, Schütz, Hammerschmidt,
      Fabricius u. a.
      Solisten, Johann-Walter-Kantorei Torgau, Johann Rosenmüller Ensemble
      Leitung: Ekkehard Saretz und Arno Paduch

link


1. Nikolausberger Musiktage

Sonntag, 13.09.2015, 11.15 Uhr

BAROCCO NUEVO - Barock meets Jazz

Andreas Düker - Laute
Martin Tschoepe - Kontrabass

11:15 Uhr – Frühschoppen mit Brunch und dem Jazz-Duo Barocco Nuevo im Gemeindehaus. Karten zu 15 € (ermäßigt 10 €),
frühe Buchung im Gemeindebüro (!) wünschenswert
0551/2966


1. Nikolausberger Musiktage

Samstag, 12.09.2015, 21.00 Uhr

Nachtkonzert Schütz Kleine Geistliche Konzerte
Patricia Grasse, Sopran; Andreas Düker, Laute; Antonius Adamske, Orgel

Das Nachtkonzert der 1. Nikolausberger Musiktage wird von den Göttinger Künstlern Patricia Grasse (Sopran), Andreas Düker (Laute) und Antonius Adamske (Orgel) musiziert. Zu hören sind einige Kleinode aus Heinrich Schütz' Schaffen: Die Kleinen Geistlichen Konzerte - kurze kantatenähnliche Stücke, die eine hohe Verzierungs- und Deklamationskunst verlangen. Das Programm wird durch Stücke von Zeitgenossen Schützens ergänzt. Nächtliche Konzerte bei Kerzenschein in der Nikolausberger Klosterkirche sind ein besonderes Erlebnis.

Karten:

http://www.reservix.de/tickets-nachtkonzert-schuetz-kleine-geistliche-konzerte-in-goettingen-klosterkirche-nikolausberg-am-12-9-2015/e651833


1. Nikolausberger Musiktage

Freitag, 11.09.2015, 20:00 Uhr

Klosterkirche Nikolausberg


Eröffnungskonzert
Monteverdi: Marienvesper

Die Marienvesper von Claudio Monteverdi ist ein epochemachendes Stück. Sie ist das Paradebeispiel für „das Alte im Neuen“, den alten Stil der Renaissance und den neuen Stil des Barock. Monteverdi vereint in seinem Opus Magnum somit Meisterleistungen der Polyphonie als auch virtuoseste Passagen, die allen Künstlern Hohes abverlangen. Im Zuge der Beschäftigung mit historischer Aufführungspraxis führt das neugegründete nur 8-köpfige Collegium Vocale St. Petri (Göttingen) dieses Werk im Laufe des Jahres 2015 mehrfach auf. Im Gegensatz zu heutiger Chortradition waren wohl viele Werke des Barock solistisch besetzt und mit dieser Form des kleinen Ensemblegesanges lassen sich denn auch etwas andere Klangfarben erreichen.
Zu den Psalmen der Marienvesper werden die dazugehörigen gregorianischen Intonationen gesungen – auch das eine Seltenheit heutiger Aufführungspraxis, zwischen den Psalmen liest der Theologe Timm Siering zeitgenössische und kritische Texte zum Thema Marienverehrung.
Begleitet wird das Collegium Vocale St. Petri von Laura Frey (Gambe), Andreas Düker (Laute) und Christof Pannes (Orgel). Die Leitung hat Antonius Adamske.


Karten:

https://shop.reservix.de/off/login_check.php?id=8fd5f985a8517aec63ccf094eb59e322e9dd5dc50db087f65c524135a8e8433fdb2e4a90735faa509fd02240b7290f51&eventID=644545


Sonntag, 06.09.2015, 11:00 Uhr

AROLSEN

Christian Daniel Rauch Museum


An die Laute
Von Dowland bis Schubert

Florian Brauer - Tenor
Andreas Düker - Laute & Romantische Gitarre

Werke von Dowland, Monteverdi, Caccini, Schubert u.a.

Eintritt frei, Spenden erbeten
Tel. 05691-625734, www.museum-bad-arolsen.de


Samstag, den 5. September 2015 um 18.00 Uhr in der St. Nikolaikirche zu Creutzburg
Motetten und Instrumentalmusik von J. Walher, M. Praetorius, H. Schütz, W. Fabricius u.a. 
Johann Walter Kantorei
Johann Rosenmüller Ensemble – Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Kantor Ekkehard Saretz

link

Sonntag, 30.08.2015 Kirche Kleinwaltersdorf, 17:00 Uhr

"A Lute in a Cage"

Alte und neue Improvisationen über John Cage

Werke des 17. und 20. Jahrhunderts

Günter Heinz - Posaune

THE SOUNDCRUSHERS

Andreas Düker - Laute /Theorbe, E-Gitarre, E-Bass

Ray Kaczynski - Perkussion, Elektronik












20.08.2015, 18:00 Uhr, Reithalle am Marstall (Kassel Wilhelmshöhe)

Musik zur Eröffnung der Cranach-Ausstellung mit

DUE BASSI

Jochen Faulhammer - Gesang

Andreas Düker - Laute

link


Musikalischer Improvisationen mit Musikern aus Cheltenham und Göttingen


Mi. 29.07.15  20:30 Musa (Salon) GHOST MIND CONCERT Mit Ghost Mind (Cheltenham)
Pete Robson, Stuart Wilding, Jon Andriessen, Richard Cook & Brainville Desperados (Göttingen): Ove Volquartz, Andreas Düker, Christian Dreher

Do. 30.07.15  20:00 – 21:00 - Nikolaikirche
Mit anderen Zungen reden - New Sounds in an Old Church (NIKOLAIKIRCHE)
 aus Cheltenham: Jon Andriessen (Gitarre), Pete Robson (Trompete), Stuart Wilding (Percussion) Richard Cook (Saiteninstr.)
aus Göttingen: Ove Volquartz (Bassklarinette), Andreas Düker (Gitarre), Christian Dreher (Percussion), Peer Schlechta, (Orgel) u.a.
Ab 16:00 Uhr: Impro-Workshop

Fr. 31.07.15  20:00 Art Supplement (Burgstrasse 37a)
MIXED MATCHES
Musikertreffen in binationalen Kleinbesetzungen


Kontakt: Ove Volquartz    ove.volquartz@t-online.de



Sonntag, 19.07.2014 - 16:15 Uhr

Reihe SAITENWECHSEL 4. Konzert

Musik im Parthenonsaal


An die Laute - Von Dowland bis Schubert


Florian Brauer - Tenor

Andreas Düker - Laute & Romantische Gitarre




Eine Laute, ein Tenor und wunderschöne Musik. Florian Brauer (Tenor) und Andreas Düker (Laute und historische Gitarre) schlagen den musikalischen Bogen von der Renaissance bis hin zur Romantik, von John Dowland über Claudio Monteverdi bis hin zu Franz Schubert. Das Thema des Programms ist, wie könnte es anders sein, die Liebe mit all ihren leidenschaftlichen aber auch melancholischen Facetten.


Im Archäologischen Institut Göttingen, Nikolausberger Weg 15, Sammlung der Gipsabgüsse


Vorverkauf bei NOTA BENE (Burgstr.)
0551 4978781



Lautmalerey

Ausstellungsprojekt mit Gemälden von Tilman Elgnowski

04.07. - 17.07.2015, Klosterkirche Lippoldsberg

Rahmenprogramm zum Themenjahr 2015 "Bibel und Bild"

mit der freundlichen Unterstützung durch die Ev. Kirche Kurhessen-Waldeck

11. Juli um 20 Uhr: Konzert "Lautmalerey" (Eintritt Spende)

Im Zuge des Ausstellungsprojektes werden Instrumente nicht nur zu sehen, sondern auch zu hören sein. Der musizierende Maler Tilman Elgnowski hat zusammen mit Andreas und Elke Hardegen-Düker, Giso Grimm und Job Verweijen ein Konzert der besonderen Art entwickelt, das "Alte Musik", gespielt auf alten Instrumenten, ganz modern werden lässt.

Bei der CD-Produktion, die im Vorfeld enstand, wurde viel Wert darauf gelegt, den Raumklang und auch die Eigengeräusche der Basilika einzufangen und hörbar werden zu lassen.



5.07.2015 - 17.00 Uhr St. Martin Roringen


CORDA E VENTO -

Virtuose Musik für Blocklöte und Laute


Elke Hardegen - Düker: Blockflöten
Andreas Düker: Erzlaute & Barockgitarre



Sonntag, 28.Juni, 16:00 Uhr

Dorfkirche Vietlübbe

Foco il Cor - Feuer des Herzens


Brita Rehsöft - Sopran

Andreas Düker - Erzlaute


Frühbarocke Arien





Donnerstag, 25.06.2015, 19:30 Uhr

Stabkirche Hahnenklee (Harz)

Der König tanzt - Musik für Ludwig XIV.


Les Papillons
Britta Hauenschild - Traversflöte
Andreas Düker - Laute (Theorbe)
Anne Sabin - Viola da Gamba




http://www.stabkirche.de/


Photo von Klaus Peter Wittemann



Sonntag, , 21.06.15, 17:00 Uhr

Wehrkirche Gleichen-Sattenhausen


BASSO CON BASSO

Musik für Violoncello und Laute/Barockgitarre


Frank Scheller - Violoncello
Andreas Düker - Laute (Theorbe) & Barockgitarre


Eintritt frei











Samstag, 20.06.15, 18:00 Uhr

St. Petri Kirche Göttingen


BASSO CON BASSO

Musik für Violoncello und Laute/Barockgitarre


Frank Scheller - Violoncello
Andreas Düker - Laute( Theorbe) & Barockgitarre


Eintritt frei











Freitag, 19.06.15, 19:00 Uhr, Cafe Bahnfof Fürstenwald

TAG DER MUSIK
„Begegnungen“ in wechselnden Ad-Hoc-Formationen
Freitag 19.+ 26.Juni, jeweils 19:00 im Café-Bahnhof Fürstenwald
Bahnhofstraße 34, 34379 Calden-Fürstenwald
Matthias Schubert (sax) Ursel Schlicht (p) Andreas Düker (git) Robert Dick (fl)
Till Mertens (p) Ove Volquartz (bcl) Angela Dersee (v) Ulrike Lentz (fl)


Ein Projekt von Ulrike Lentz
Gräfestraße 26 34121 Kassel 0561-4500 4133
u.lentz@t-online.de www.floete.biz


Sonntag, 14.06.15, 18:00 Uhr

Klosterkirche Nordshausen (Kassel)

Lautensuiten von J.S.Bach


Sonntag, 07.06.2015, 16:15 Uhr

Archäologisches Institut Göttingen

Sammlung der Gipsabgüsse

Reihe SAITENWECHSEL  3. Konzert


FOCO IL COR


Feuer des Herzens - Frühbarocke Arien
Monteverdi, Caccini, Strozzi u.a.

Brita Rehsöft - Sopran
Andreas Düker - Erzlaute


VVK bei NOTABENE Göttingen (Burgstr.)
0551 4978781



31.05.2105  11.30 Uhr

Freie Waldorfschule Göttingen



Dr. Rainer Werthmann (Kassel) - Chemiker Andreas Düker - Laute
Elke Hardegen-Düker - Blockflöten


"Ein einzigartiges Vergnügen..."

Die Alchemie verstand sich als eine ganzheitliche Wissenschaft, und so haben Alchemisten chemische Zusammenhänge auch auf künstlerische Weise auszudrücken versucht. Das bekannteste Beispiel ist das Buch „Atalanta Fugiens“ des hochgebildeten holsteinischen Arztes und Alchemisten Michael Maier (1569 – 1622). In der Veranstaltung wird nach einer künstlerischen und wissenschaftsgeschichtlichen Einführung in die Zeit die chemische Interpretation ausgewählter allegorischer Bilder aus dem Buch mit der musikalischen Aussage der zugehörigen Musikstücke verknüpft.

Eintritt frei (Spenden)



29.05.2015 - 18:00 Uhr

St. Jacobi Göttingen


Die virtuose Verzierungskunst um 1600

Palestrina, Frescobaldi, Monteverdi, Kapsberger, Fontana, Castello



Elke Hardegen-Düker (Blockflöten)
Andreas Düker (Laute/Theorbe)
Stefan Kordes (ital. Orgel)



Donnerstag, 21.05.2015

20:15 Uhr

im APEX (Burgstr.) Göttingen


BAROCCO NUEVO (Duo)

Barock meets Jazz

Bach & Händel

Rahmenprogramm der Händelfestspiele Göttingen 2015


Der Lautenist Andreas Düker und Martin Tschoepe am Kontrabass verbinden in ihrem aktuellen Programm zwei Welten: Berühmte Arien und Instrumentalsätze von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel erklingen in neuem Gewand und werden modernen Jazzstandards gegenüber gestellt. Swingend und groovend laden die barocken Meister zum Mitsummen und wippen ein und landen so unbeschadet im 21. Jahrhundert.

Preise: 15,00 Euro / erm. 10,00 Euro / Kulturticket


APEX

Händelfestspiele


Sonntag 17 . Mai 19:00
St. Petri-Kirche, Göttingen-Weende
Monteverdi - Marienvesper

15 €; erm. 10 €

Collegium Vocale St. Petri
Antonius Adamske Leitung


Die Aufführung der Marienvesper von Claudio Monteverdi mit dem Collegium Vocale St. Petri bezieht die großen Chöre und deren zugehörige Gregorianik ein. Anstelle der solistischen Concerti wird zeitgenössische Lyrik zum Thema Marienverehrung vorgetragen.

Karten gibt es beim Musikalienhandel nota bene Tel. 0551 – 4978781
und an der Abendkasse.


Rahmenprogramm der Händelfestspiele 2015


26.04.15 - 16:15 - Archäologisches Insttitut Göttingen

Parthenonsaal - Reihe SAITENWECHSEL

J.S.Bach - Lautensuiten

Andreas Düker - Erzlaute

VVK bei NOTA BENE - Burgstr.



25.04.2015 - 19:00 Uhr - Liebfrauenkirche Witzenhausen

CORDA E VENTO - Virtuose Musik für Blockflöte und Laute

Elke Hardegen - Düker: Blockflöten
Andreas Düker: Erzlaute & Barockgitarre



Claudio Monteverdi: MARIENVESPER

12.04.2015, Marktkirche Eschwege

19:00 Uhr

Collegium Vocale St-Petri Göttingen

Laura Frey - Gambe

Andreas Düker - Laute

Lisa Schweiger - Orgel

Timm Siering - Lesung

Leitung: Antonius Adamske














03.04.2015 - 17:00 Uhr COBURG Heilig Kreuz Kirche

J.S.Bach - Johannespassion

Coburger Bachchor
Julia Klein (Sopran), Alexandra Hebart (Alt), Achim Kleinlein (Tenor), Philipp Meierhöfer (Bass, Christusworte), Ekkehard Abele (Bass, Arien), sowie das Main-Barockorchester Frankurt. Leitung: Peter Stenglein



27.03.2015 - 20:00 Uhr St. Michaelis, Braunschweig, Echternstr. 12

J.S.Bach - Lautensuiten

Andreas Düker - Erzlaute



20. März 2015

Göttinger Symphonie Orchester


4. Konzert Philharmonischer Zyklus II - Begegnungen

19.45 Uhr, Stadthalle Göttingen

GIOACCHINO ROSSINI
Ouverture zur Oper „L’Italiana in Algeri“

HISHAM GABR
Sinfonia concertante „To a New World“

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY
Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische“

Oud NEHAD EL SAYED
Gitarre ANDREAS DÜKER
Leitung HISHAM GABR

Mit Werkeinführung um 19 Uhr im Kleinen Saal. Eintritt frei.

Der ägyptische Komponist und Dirigent am Cairo Opera
House, Hisham Gabr, gastiert in Göttingen und steht
selbst am Pult, wenn seine Sinfonia concertante „To a New
World“ erklingt.
Gabr hierzu: „‚To a New World‘ ist ein Dialog zwischen
der Oud – der arabischen Laute – und der Gitarre. Zwei
verschiedene Instrumente, die wie unsere beiden Kulturkreise
genau auf die gleichen Vorfahren zurückzuführen
sind. Die Komposition hat nicht zum Ziel, neue Klänge
und neue Klangfarben zu erkunden, sondern sie sucht
vielmehr nach den gemeinsamen Grundlagen unserer
beider musikalischen Sprachen. Folglich richtet ‚To a new
world‘ den Blick darauf, wie Klassische Musik klingen
würde, wenn unsere beiden Kulturen mehr auf die Kunst
und Musik des jeweils anderen gehört und weniger gegeneinander
gekämpft hätten.“

link